Startseite » Vereine » Sportverein » Archiv » Fußball - Saison 2009/2010

Saison 2009/2010

25. Spieltag

SV Geigant   -   TSV Blaibach                    1:0 (1:0)


Tore: Jürgen Wutz (35.)

 

Nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge konnte man nun das so wichtige Heimspiel gegen den TSV Blaibach mit 1:0 für sich entscheiden.  Durch diesen Sieg konnte man endgültig den Klassenerhalt sichern.  Von Anfang konnte man die Brisanz dieses Spiels erkennen, denn auch für die Gäste geht es noch um den Klassenerhalt. Die Geiganter fanden jedoch besser ins Spiel und hätten bereits mit der ersten Chance des Spiels in Führung gehen müssen doch Martin Gruber scheiterte. Geigant machte weiter das Spiel und die Gäste waren immer durch schnelle Konter gefährlich. Blaibach war vor allem mit Standartsituationen durch Alessandro Pittoni gefährlich. Jedoch war der an diesem Tag überragende Alfred Ederer nicht zu überwinden. In der 35. Spielminute dann die verdiente Führung für die Ederer-Truppe. Bei einem Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum war die Gästeabwehr nicht im Bilde und Jürgen Wutz verwandelte mit einer Direktabnahme. Nach der Pause mussten die Gäste dann alles riskieren und es ergaben sich in der dann sehr hitzigen und zerfahrenen Partie gute Konterchancen für die Geiganter. Tobias Greil ließ zwei gute Chancen ungenutzt und somit musste man bis zuletzt zittern. Die Gäste hatten bei einem abgefälschten Freistoß Pech weil der Ball nur an den Pfosten ging. Die Reserve verlor trotz bester Torchancen mit 2:3.

 _______________________________________________________________

24. Spieltag

FC Zandt  -  SV Geigant           5:0 (3:0)


Tore:
1:0 Christian Kerscher (10.); 2:0 Antonin Dvorak (12.); 3:0 Antonin
          Dvorak (20.); 4:0 Thomas Krejci (50.); 5:0 Thomas Krejci (78.)


Nach zuletzt vier Niederlagen reiste die Ederer-Truppe am vergangenen Spieltag zu der Spitzenmannschaft nach Zandt. Dort verlor man erneut und wiederrum verdient mit 5:0 (3:0) Toren und musste die nächste herbe Niederlage einstecken. Die Anfangsviertelstunde verlief verheißungsvoll: Die tiefstehenden Gäste aus Geigant hielten den spielerisch überlegenen Zandter Spielern energisch entgegen, setzten sich in den Zweikämpfen durch und verbuchten durch Stangl zwei gute Konterchancen. Mit der ersten Torchance erzielte Kerscher dann aber den Führungstreffer für den Gastgeber. Dem nicht genug, den nur kurze Zeit später fiel das 2:0 nach einer schönen Einzelaktion von A. Dvorak.  Das 3:0 erneut durch Dvorak war das verdiente Halbzeitergebnis, obwohl die junge Truppe ordentlich mitgespielt hatte. Das Aufbäumen nach der Halbzeit war spätestens mit dem Weitschusstor des Rechtsverteidigers Krejici erledigt. Selbiger Spieler erhöhte zum Ende der Partie aus einer ähnlichen Situation zum Endstand. Der Mannschaft muss man zu Gute halten, dass sie trotz des Spielstandes nie aufsteckte und bis zum Schlusspfiff kämpfte. Dies ist zwar positiv zu vermerken, aber letztlich zählen im Abstiegskampf nur Punkte und nun gilt es in den kommenden Spielen endlich wieder ein Erfolgserlebnis zu verbuchen.

 

FC Zandt II   -    SV Geigant II            2:14

 

_______________________________________________________________

23. Spieltag

SV Geigant   -   DJK Rettenbach          1:4 (0:3)


Tore:
  0:1 Stefan Meinzinger (5.); 0:2 Stefan Meinzinger (13.); 0:3 Thomas
           Gabler (40.); 0:4 Thomas Groß (66.); 1:4 Manuel Mißlinger (72.)

 

SV Geigant II   -   DJK Rettenbach II            0:2

_______________________________________________________________

23. Spieltag - Vorbericht


SV Geigant   -   DJK Rettenbach

Nach drei Niederlagen in Folge erwarten die Geiganter nun die DJK Rettenbach. Die Gäste stehen momentan auf den 12. Tabellenplatz und haben einen Punkt Vorsprung vor einem Abstiegsplatz. Die DJK wird also alles versuchen um die 3 Punkte mit nach Hause zu nehmen um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Sie werden versuchen über den Kampf ins Spiel zu kommen und werden  Geiganter Aufbaupiel früh stören. Die Ederer Truppe muss selbst wieder zu ihrem Spiel finden und sich gegenüber den letzten Wochen deutlich steigern. Jeder Spieler muss volle Kampf- und Laufbereitschaft zeigen und versuchen seinen Gegenspieler keinen Freiraum zu lassen. Vor allem in der Offensive muss man sich steigern und wieder mehr Torchancen erarbeiten um die Punkte in Geigant behalten zu können. Es wird sicher ein hart umkämpftes Spiel und bei einer erneuten Niederlage der Geiganter ist man wohl wieder mitten im Abstiegskampf angekommen. Das Vorspiel bestreiten um 13:15 Uhr die Reserven.

 _______________________________________________________________

22. Spieltag

SV Neukirchen Hl Blut  -  SV Geigant           2:0 (0:0)


Tore:
--

 

SV Neukirchen/Rittsteig II   -    SV Geigant II            1:1

_______________________________________________________________

22. Spieltag - Vorbericht

 

SV Neukirchen hl Blut   -   SV Geigant


Nach dem guten Start nach der Winterpause hat der SV Geigant nun einen Durchhänger. Die letzten zwei Spiele wurden verloren und man konnte sich nur wenige Torchancen erspielen. Schmerzlich vermisst die Mannschaft natürlich Max Stangl der ein Spiel alleine entscheiden kann aber immer noch wegen Grippe außer Gefecht ist. Auch ein Einsatz von Markus Babl ist nach seiner Verletzung wohl noch nicht möglich. Die Neukirchener  stehen in der Tabelle nur zwei Punkte vor den Geigantern und mussten am letzten Spieltag auch eine Niederlage einstecken. Nach der letztjährigen erfolgreichen Saison blieben die „Rosenkränzler“ bisher hinter ihren Erwartungen zurück. Gerne erinnert man sich im Geiganter Lager an das Vorrundenspiel. Hier zeigte man eines der besten Saisonspiele und konnte souverän gewinnen. Momentan ist die Ederer Truppe von dieser Form jedoch weit entfernt und jeder einzelne Spieler muss über Kampf- und Laufbereitschaft erst wieder zu seiner Form finden. Spielertrainer Ederer wird die junge Truppe richtig auf den Gegner einstellen und man hofft, dass die Mannschaft das umsetzen kann um wenigstens einen Punkt aus Neukirchen entführen zu können. Das Vorspiel bestreiten um 13:15 Uhr die Reservemannschaften.

 

_______________________________________________________________

21. Spieltag

 

SV Geigant   -   SpVgg Eschlkam                      0:3

Tore: --


Geigant II  -   SpVgg Eschlkam II                     0:3

Tore: --


_______________________________________________________________

21. Spieltag - Vorbericht


SV Geigant – SpVgg Eschlkam

Nach der desolaten Vorstellung beim TSV Falkenstein wo man mit 1:6 unter die Räder kam, erwartet man nun die SpVgg Eschlkam. Zuletzt musste man auf die erkrankten Max Stangl, Manuel Mißlinger und Markus Babl verzichten und somit fiel quasi die ganze Offensivabteilung aus, was jedoch keine Entschuldigung für die deutliche Niederlage sein darf. Im Geiganter Lager hofft man natürlich das diese Spieler wieder mit an Bord sind um den starken Eschlkamern einigermaßen Paroli bieten zu können. Die Bauer-Truppe hat beste Chancen auf die Vizemeisterschaft und darf sich in Geigant keinen Ausrutscher erlauben. Die Mannschaft ist sehr gut eingespielt und überzeugt durch schnellen Kombinationsfußball. Auffälligste Spieler sind sicherlich Petr Sicak und der Ex-Waldmünchner Miro Zach die man nur schwer aus dem Spiel nehmen kann. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistung und der deutlichen Niederlage aus  der Vorrunde sind die Geiganter natürlich krasser Außenseiter. Die Spieler müssen das Falkenstein-Spiel abhaken und Trainer Ederer muss versuchen der jungen Truppe Mut und Selbstvertrauen zu geben, auch wenn man einen übermächtigen Gegner erwartet. Im Vorspiel treffen um 13:15 Uhr die beiden Reservemannschaften aufeinander. Hier haben beide noch Chancen auf die Meisterschaft und vielleicht fällt in diesem Spiel schon eine kleine Vorentscheidung.     

 

_______________________________________________________________

20. Spieltag

TSV Falkenstein  -  SV Geigant           6:1 (3:0)


Tore:
1:0 Jürgen Falter (16.); 2:0 Jürgen Falter (25.); 3:0 Jürgen Falter (31.);
          4:0 Wilhelm Krüger (50.); 5:0 Wilhelm Krüger (63.);
          5:1 Alexander Pangerl (Eigentor, 70.); 6:1 Stefan Solleder (80.)

_______________________________________________________________

20. Spieltag - Vorbericht

TSV Falkenstein  -  SV Geigant           

Nach zwei Siegen in Folge gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt muss man nun zum Tabellenvierten nach Falkenstein reisen. Die Mannschaft von Trainer Hans Straller wurde aufgrund spektakulärer Neuzugänge vor der Saison als heißer Aufstiegskandidat gehandelt, jedoch blieb die Mannschaft hinter ihren Erwartungen zurück. In der Vorrunde schlugen sich die Geiganter quasi selbst, durch individuelle Fehler in der Abwehr gab man trotz Führung die Punkte noch aus der Hand. Falkenstein ist eine kampf- und spielstarke Mannschaft mit sehr gefährlichen Stürmern, allen voran Jürgen Falter der die Torschützenliste der Kreisliga mit 20 Treffern anführt. Die Geiganter dürfen sich keinesfalls auf ihren Lorbeeren ausruhen und müssen versuchen sich im Spielaufbau und vor allem im Torabschluss weiter zu verbessern. Hätte man die Chancen gegen Michelsneukirchen konsequent genutzt, wäre die Partie viel früher entschieden worden. Geigant geht als klarer Außenseiter ins Spiel aber vielleicht kann man noch einmal nachlegen und mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung für eine Überraschung in Falkenstein sorgen. Anstoß ist am Samstag um 16 Uhr. Die Reserve hat spielfrei.

 

_______________________________________________________________

19. Spieltag

SV Geigant - SC Michelsneukirchen                  1:0 (0:0)


Tore:
1:0 Max Stangl (90.)

Besondere Vorkommnisse: Wicked!!! ;-)


Nach dem Derbysieg in Waldmünchen gelang dem SV auch ein Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht und man machte dadurch einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt. Die Geiganter begannen furios, bereits nach 15 Sekunden hatte Markus Babl die Führung auf dem Fuß doch der Ball ging am Gehäuse vorbei. Auch in den nächsten Minuten hatte man einige Hochkaräter. Max Stangl ging alleine auf den Gästekeeper zu und scheiterte knapp und auch ein Kopfball von Manuel Mißlinger verfehlte das Gehäuse. Je länger das Spiel dauerte umso besser fand Michelsneukirchen ins Spiel, ohne sich jedoch zwingende Torchancen erarbeiten zu können. Auch in der zweiten Halbzeit bestimmte die Ederer-Truppe das Spiel und die defensiven Gäste lauerten auf Konter durch Spielmacher Fink. Dieser konnte auch zweimal seinen Verteidiger abschütteln doch Keeper Alfred Ederer klärte in höchster Not. Die besten Geiganter Torchancen hatte Spielertrainer Ederer mit zwei direkten Freistößen. Er scheiterte jedoch an Latte und Pfosten des Gästetores. Als sich beide Mannschaften schon auf ein Unentschieden einstellten, fiel in der letzten Spielminute doch noch der erlösende Treffer. Nach Abstoß von Alfred Ederer und Kopfballverlängerung von Jürgen Wutz lief Max Stangl alleine auf den Gästekeeper zu und vollendete ins lange Eck zum wichtigen Dreier für die Geiganter. 


SV Geigant II   -   SC Michelsneukirchen II                      5:0

Tore: Wagner Flo(2), Baier Ben, Roßmann Patrick, Babl Andreas

 


Bilder von Sebastian Fleischmann:










 

 

_______________________________________________________________

19. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant  –  SC Michelsneukirchen

Nach dem wichtigen Derbysieg am letzten Spieltag erwartet man nun den SC Michelsneukirchen zum ersten Heimspiel des Jahres. Von der Tabelle her scheint es eine klare Angelegenheit zu sein, doch wenn die Ederer-Truppe mit dieser Einstellung ins Spiel geht wird man die Punkte sicher nicht in Geigant behalten können. Das abgeschlagene Schlusslicht der Kreisliga wird nochmal alle Kräfte mobilisieren um einen Sieg einzufahren, denn nur so hat man noch reelle Chancen auf den Klassenerhalt. Für Michelsneukirchen ist es aufgrund einer Spielabsage das erste Spiel des Jahres und niemand weiß so recht wie fit die Mannschaft ist, auf jeden Fall ist die junge Mannschaft mit guten Einzelspielern gespickt und sicher besser als ihr Tabellenplatz aussagt. Trotz des Sieges in Waldmünchen müssen sich die Geiganter steigern, vor allem in der ersten Halbzeit agierte man verunsichert, unkonzentriert und zeigte eine schwache Leistung. Am Sonntag kann man aufopferungsvoll kämpfende Gäste erwarten, gegen die man nur bestehen kann wenn man mit Kampf- und Laufbereitschaft dagegen hält. Trainer Ederer wird die richtigen Worte finden und die Mannschaft optimal auf den Gegner einstellen, kann man das umsetzen könnte man einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Anstoß ist um 15 Uhr, das Vorspiel bestreiten die beiden Reservemannschaften.
 

 

_______________________________________________________________

18. Spieltag

TV Waldmünchen  -  SV Geigant           2:3 (0:0)

 

Tore: 1:0 Daniel Steinhauser (60.); 1:1 Johannes Ederer (64.);
          1:2 Martin Gruber (67.); 2:2 Daniel Steinhauser (80.);
          2:3 Jürgen Wutz (85.)


Im ersten Spiel nach der Winterpause musste man zum Nachbarderby nach Waldmünchen und konnte durch einen 3:2 Sieg die Punkte mit nach Geigant nehmen . Für beide Mannschaften ging es um sehr viel um Punkte für den Klassenerhalt zu sammeln. Das zeigte sich vor allem in der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften agierten sehr nervös und die Partie spielte sich ohne große Torchancen hauptsächlich im Mittelfeld ab. In der zweiten Halbzeit kamen beide Mannschaften besser ins Spiel und mit dem einsetzenden Regen begann auch der Torreigen. Nach einem Freistoß von Christoph Walbeck köpfte Daniel Steinhauser aus elf Metern unhaltbar ein (60). Die Geiganter ließen sich durch den Rückstand jedoch nicht beeinflussen und spielten weiter nach vorne. In der 64. Minute wurde Markus Babl von den Beinen geholt und Johannes Ederer schlenzte den Freistoß aus 20 Metern in den Torwinkel. Nur drei Minuten später sogar die Geiganter Führung. Nach einer schönen Kombination auf der Außenbahn und Flanke von Jürgen Wutz köpfte Martin Gruber ungehindert ein. Es gab noch weitere gute Chancen für die Geiganter. Johannes Ederer scheiterte mit einem Freistoß an Torwart Dirscherl und bei einem Foul an Matthias Gruber blieb der Elfmeterpfiff aus. Danach standen die Ederer-Schützlinge jedoch zu tief und Waldmünchen kam noch einmal zum Ausgleich. In der 80. Minute wurde der agile Daniel Steinhauser mit einem langen Ball bedient und überlupfte den herauseilenden Torwart Ederer. Fünf Minuten vor Schluss dann der Siegtreffer. Nach Flanke von Manuel Mißlinger vollstreckte Jürgen Wutz mit dem Kopf. Für die Ederer-Truppe ein wichtiger Dreier im Kampf um den Klassenerhalt.  


Bilder von Sebastian Fleischmann:

 

 

_______________________________________________________________

18. Spieltag - Vorbericht

TV Waldmünchen  -  SV Geigant

 

Nach einer langen Winterpause und einer sechswöchigen Vorbereitungsphase lechzen alle fussballbegeisterten Geiganter, egal ob Spieler, Funktionär oder Zuschauer, endlich dem Saisonstart entgegen. Ob das Spiel gegen den Nachbarschaftsrivalen aus Waldmünchen allerdings überhaupt stattfinden kann, steht Stand heute, Freitag, allerdings noch in den Sternen. Im SV-Lager hofft man, dass der Geiganter Wettergott auch dieses mal so viel Regen und Wärme mitbringt, wie es sonst im Sommer bei den Open-Airs der Fall ist und der Platz somit von den Schneemassen befreit wird.

Die Schützlinge von Trainer Ederer sehnen sich nach der harten Vorbereitung nach den ersten Punktspielen. In 19 Trainingseinheiten holte sich die Mannschaft die Grundlagen sowie den nötigen Feinschliff für die kommenden Aufgaben der Rückrunde. Bei den jeweils deutlichen Testspielsiegen gegen Pösing, Silbersee und Schlossberg konnte sich die Mannschaft das nötige Selbstvertrauen und Sicherheit holen, zudem neue taktische Komponenten einstudieren. Auch bei der Niederlage gegen die BOL-Mannschaft aus Ränkam zeigte die Mannschaft eine engagierte Leistung, mit der Mann durchaus zufrieden sein konnte. Und hoffentlich bewahrheitet sich die Regel, nach der auf eine verpatzte Generalprobe eine gelungene „Erstaufführung“ gelingt.

Dazu muss sich die Mannschaft allerdings der Schwere der Aufgabe im Derby gegen den TV bewusst sein. Von eigenen Gesetzen oder der Rivalität, das ein solches Nachbarschaftsderby mit sich bringt, will Trainer Ederer jedoch nichts wissen. „Der Gegner verfügt über eine sehr erfahrene und spielstarke Mannschaft. Dazu haben sie mit Steinhauser, Umlauf oder Mach herausragende Kreisligaspieler, die ein Spiel alleine entscheiden können. Wir werden uns auf alle Eventualitäten einstellen“, so der Übungsleiter. Beim Blick auf die Tabelle wird die Rollenverteilung deutlich. Die Geiganter stehen vorerst gesichert im Mittelfeld der Tabelle, während die Waldmüncher mit lediglich 17 Punkten auf einem geteilten Abstiegsplatz platziert sind. Der Druck des Gewinnens liegt damit beim TV, während die Geiganter versuchen wollen, den Abstand zur gefährdeten Zone zumindest zu halten. Anstoß ist um 15 Uhr, das Vorspiel bestreiten die Reservemannschaften.

_______________________________________________________________

Vorbereitungsspiele

 

SV Geigant   -   SG Schlossberg                      5:1 (3:1)

Tore: Jürgen Wutz, Matthias Gruber, Manuel Mißlinger(2), Tobias Greil



SV Geigant II  -   SG Schlossberg  II               3:0 (2:0)

Tore: Sebastian Bart, Martin Gruber, Andreas Babl


_______________________________________________________________

SV Geigant   -   SG Silbersee                      4:0 (0:0)

Tore: Max Stangl, Manuel Mißlinger, Martin Gruber, Ronny Dausch



SV Geigant II  -   SG Silbersee  II               5:1 (2:0)

Tore: Bierl Matthias(3), Christoph Gruber, Schneider Sebastian

Bes. Vorkommnisse: Christoph Gruber verschießt Foulelfmeter ;-)


_______________________________________________________________

SV Geigant I+II   -   FSV Pösing I + U19                     5:2 (2:0)


Tore:
Manuel Mißlinger, Benni Baier, Sebastian Schneider,
          Johannes Ederer, Tobias Greil


_______________________________________________________________

W I N T E R P A U S E

 

Rückrundenauftakt am 21.03.2010

Hier kommt es gleich zum Prestige-Duell denn man muss im Derby beim TV Waldmünchen antreten. Anstoß 15 Uhr

 

______________________________________________________________

17. Spieltag

TB 03 Roding  -  SV Geigant           1:1 (1:0)


Tore: 1:0 Andreas Engl (44.); 1:1 Johannes Ederer (Foulelfmeter, 75.)

Im letzten Spiel vor der Winterpause kam der SV Geigant gegen den TB 03 Roding nicht über ein 1:1 hinaus. Die Geiganter zeigten an diesem Tag eine schwache Leistung und die Rodinger hatten vor allem in der ersten Halbzeit deutlich mehr Spielanteile. Man war zu weit von den Gegenspielern weg und hatte zu viele Fehlpässe im Spielaufbau. Kurz vor der Halbzeit der Rodinger Führungstreffer. Nach einer Flanke in den Strafraum war Engl ungedeckt und vollstreckte ins lange Eck. Auch nach der Pause war die Meier Truppe die aktivere Mannschaft, ohne sich jedoch zwingende Torchancen zu erarbeiten. In der 60. Minute dann der Knackpunkt des Spiels. Ronny Dausch grätschte im Strafraum den Ball ins Seitenaus und zum Entsetzen aller entschied der Schiri auf Strafstoß. Bonev scheiterte jedoch am glänzend aufgelegten Torhüter Alfred Ederer. Von da an kam Geigant immer besser in Fahrt und hatte gute Tormöglichkeiten durch Jürgen Wutz und Manuel Mißlinger, diese scheiterten jedoch am ebenfalls starken Torhüter. In der 75. Minute der Ausgleich. Max Stangl drang in den Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Ederer souverän. Nun ergaben sich noch weitere Möglichkeiten aber der entscheidende Treffer wollte nicht mehr fallen und so blieb es beim Remis.

_______________________________________________________________

17. Spieltag - Vorbericht

TB 03 Roding  -  SV Geigant

Im letzten Spiel des Jahres erwartet den SV Geigant ein schweres Auswärtsspiel beim TB 03 Roding. Der Ex-Bezirksligist liegt in der Tabelle nur zwei Punkte hinter den Geigantern und wird natürlich alles versuchen die 3 Punkte einzufahren um die Ederer Truppe zu überholen. Der Gegner klagt zwar über enorme personelle Probleme, darf aber aufgrund seiner guten Einzelspieler mit Bezirksligaerfahrung keinesfalls unterschätzt werden. Die Mannen um Trainer Meier sind die Remis-Könige der Liga und holten meist in den Schlussminuten einen Rückstand auf. Genau so ging es den Geigantern in der Vorrunde. Es reichte eine schnelle 2:0 Führung nicht aus um zu gewinnen weil man den Sieg leichtfertig verschenkte und kurz vor Schluss noch den Ausgleich kassierte. Nicht nur das sollte Motivation genug sein um über die vollen 90 Minuten eine sehr gute läuferische und kämpferische Leistung abzugeben. Schafft man das jedoch nicht und lässt den Gegner zu viele Freiräume, wird man in Roding nicht bestehen können. Trainer Ederer wird die richtigen Worte finden damit die Mannschaft hoch motiviert ins Spiel geht und das Jahr erfolgreich beendet um dann beruhigt in die verdiente Winterpause gehen zu können.

_______________________________________________________________

16. Spieltag

SV Geigant  –  SV Neubäu         2:2 (0:1)

Tore:0:1 Jiri Matejka (42.); 1:1 Manuel Mißlinger (53.);
         2:1 Manuel Mißlinger (63.); 2:2 (Eigentor)

Im letzten Heimspiel des Jahres gegen den SV Neubäu hatten sich die Geiganter viel vorgenommen um sich für die Hinspielniederlage zu revanchieren, doch leider reichte es nur zu einem 2:2 Unentschieden. Beide Mannschaften zeigten ein engagiertes Spiel nach vorne, lediglich der letzte Pass war zu ungenau oder die Torschüsse konnten noch abgewehrt werden. Die größten Chancen für die Geiganter hatten Jürgen Wutz mit einem Kopfball und Manuel Mißlinger mit einem Schuß aus 18 Metern den aber der Torwart glänzend parierte. Unglücklich dann die Gästeführung kurz vor der Halbzeit. Nach einer Freistoßfinte war die gesamte Hintermannschaft nicht im Bilde und Matejka erzielte die Gästeführung. Die Pausenansprache von Trainer Ederer zeigte Wirkung denn der SV kam sehr druckvoll aus der Kabine. Zunächst konnte der Gästekeeper zwei Distanzschüsse von Ederer gerade noch parieren aber beim Ausgleich war auch er machtlos. Nach schöner Vorarbeit von Max Stangl erzielte Manuel Mißlinger den Ausgleich (53.). Die Geiganter waren nun am Drücker und hatten deutlich mehr Spielanteile. Die Gäste kamen nur durch einzelne Distanzschüsse zu Torchancen, die jedoch alle eine sichere Beute von Torwart Alfred Ederer waren. Für die Führung sorgte dann wiederum das Geiganter Sturmduo. Max Stangl flankte in den Strafraum und Manuel Mißlinger köpfte zum 2:1 ein (63). Ärgerlich dann der Ausgleich kurz vor Schluss. Ein zweifelhafter Freistoß wurde von den Gästen schnell ausgeführt und ein SV Verteidiger versuchte zu klären, köpfte den Ball aber unglücklich ins eigene Tor. Wie schon öfters in dieser Saison versäumten es die Geiganter eine Führung auszubauen oder den Vorsprung über die Zeit zu bringen und verschenkten die Punkte leichtfertig, hier fehlt der jungen Mannschaft einfach noch die Erfahrung. Die Reserve konnte das Jahr erfolgreich beenden und gewann mit 5:2. Tore: Beer (2), Wagner (2), Greil

 

_______________________________________________________________

16. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant  –  SV Neubäu

Nach dem spielfreien Wochenende erwartet man am Sonntag den SV Neubäu. Die Gäste konnten im letzten Spiel das Lokalderby gegen Roding mit 2:0 für sich entscheiden und wollen natürlich auch in Geigant die Punkte holen. Neubäu hatte während der Vorrunde einen kleine Durchhänger und ist in der Tabelle abgerutscht, mittlerweile jedoch hat sich die Mannschaft wieder gefangen und erzielte in den letzten Wochen gute Resultate und konnte die Ederer Truppe in der Tabelle überholen. Die Geiganter selbst konnten ihr letztes Spiel gegen die SpVgg WiWa auch erfolgreich gestalten und Trainer Ederer hofft natürlich, dass man durch das spielfreie Wochenende nicht aus den Tritt gekommen ist. Nur ungern erinnert man sich an das Hinspiel wo die Geiganter eine schwache Leistung zeigten und mit der 0:2 Niederlage noch gut bedient waren. Dies sollte für die Ederer Schützlinge Grund genug sein hoch motiviert ins Spiel zu gehen um im letzten Heimspiel 2009 den Zuschauern ein gutes Spiel zu zeigen und drei Punkte einzufahren. Im Vorspiel treffen um 12:15 Uhr die beiden Reserven aufeinander. Um den Anschluss zur Tabellenspitze nicht zu verlieren, muss das letzte Spiel in diesem Jahr gewonnen werden.

 

_______________________________________________________________

15. Spieltag

 

SV Geigant  –  SpVgg Willmering/Waffenbrunn    4:0 (2:0)

Tore: Johannes Ederer, Matthias Bierl, Manuel Mißlinger (2)

Das Derby konnten die Geiganter klar für sich entscheiden und gewannen gegen die SpVgg Willmering/Waffenbrunn mit 4:0. Beide Mannschaften hatten in den letzten Wochen keine guten Resultate erzielt und man merkte zu Beginn des Spiels die Nervosität auf beiden Seiten. Man agierte sehr vorsichtig und das Geschehen spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Nach gut 20 Minuten kamen die Geiganter dann besser in Fahrt und erspielten sich auch Möglichkeiten. Zunächst scheiterte Max Stangl noch am Gästetorwart doch eine Minute später ging man in Führung. Markus Babl drang in den Strafraum ein und wurde von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Spielertrainer Ederer souverän. Auch nach der Führung spielte man agressiv und konzentriert weiter und man konnte vor der Halbzeit noch das 2:0 erzielen. Wieder war es Babl der sich über die linke Seite durchsetzte und in der Mitte Youngster Matthias Bierl bediente, der ins kuze Eck verwandelte. Nach der Halbzeit war man zunächst etwas nachlässig und die WiWa kam besser ins Spiel ohne sich jedoch zwingende Chancen erarbeiten zu können. In der 74. Minute dann die Entscheidung. Nach einem Eckball traf Manuel Mißlinger per Kopf und nur fünf Minuten später erhöhte gleicher Spieler nach Vorarbeit von Max Stangl zum 4:0 Endstand. Ein wichtiger Dreier für die Ederer-Schützlinge in Sachen Klassenerhalt und man kann jetzt etwas ruhiger auf das spielfreie Wochenende schauen.

 

_______________________________________________________________

 

15. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant  –  SpVgg Willmering/Waffenbrunn

 

Zum Rückrundenauftakt empfangen die Geiganter die SpVgg Willmering/Waffenbrunn zum Derby. Gerne erinnert man sich an das Hinspiel, wo die Geiganter glücklich drei Punkte entführten. Natürlich will man auch diesmal einen Sieg einfahren damit man in der Tabelle nicht noch weiter abrutscht, dazu braucht es aber eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den letzten Wochen. Beide Mannschaften mussten in den letzten Spielen deutliche Niederlagen einstecken und im Derby wird es sich zeigen wer diese besser verkraftet hat und sich aus der „Krise“ schießt. Die Ederer-Truppe muss wieder konzentrierter im Passspiel werden und von Anfang an über Kampf- und Laufbereitschaft ins Spiel finden. Bester Torschütze der Gäste ist Sturmführer Peter Brecka, aber auch auf Spielertrainer Erich Hartl muss man besonders aufpassen. Entscheidend wird in diesem Spiel auch sein ob sich die Geiganter Stürmer gegen die harte WiWa Abwehr um die Röckl-Brüder durchsetzen können. Anpfiff ist bereits um 14 Uhr im Geiganter Waldstadion. Die Reserve hat spielfrei.

 

_______________________________________________________________

14. Spieltag

SV Geigant - DJK Vilzing II                 1:4 (0:2)


Tore: 
0:1 Thomas Iglhaut (9.); 0:2 Thomas Iglhaut (43.); 0:3 Christian Münch (49.); 1:3 M Gruber (74.); 1:4 Michael Vasak (88.)


Die DJK präsentierte sich als erwartet starker Gegner und dominierte von Anfang an das Spiel. Bereits nach neun Minuten das 0:1 durch Thomas Iglhaut. Gleicher Spieler erhöhte kurz vor der Halbzeit auf 0:2. Er wurde nicht energisch angegriffen und konnte ungehindert durch den Strafraum marschieren und vollstreckte sicher. Die Geiganter konnten sich vom Druck kaum befreien und kamen zu keiner nennenswerten Torchance. Nach der Pause dasselbe Bild. Vilzing war am Drücker und Christian Münch erhöhte mit einer Direktabnahme aus 18 Metern unhaltbar auf 0:3. Nach der deutlichen Führung schaltete Vilzing einen Gang zurück und die Geiganter kamen etwas besser ins Spiel. Leider reichte es aber nur zum Ehrentreffer für die Geiganter den Matthias Gruber mit einem direkt verwandelten Freistoß erzielte. Kurz vor Schluss stellte Michael Vasak den alten Torabstand wieder her. Die Niederlage hätte bei besserer Chancenauswertung der Gäste durchaus höher ausfallen können. In den nächsten Wochen trifft man wieder auf direkte Konkurrenten im Abstiegskampf und man muss nach 2 Niederlagen in Folge unbedingt wieder Punkten.


SV Geigant II   -   DJK Altenmarkt     5:2

Die Reserve zeigte eine sehr gute Leistung und konnte gegen die ungeschlagene DJK Altenmarkt mit 5:2 gewinnen. Tore: Tobias Greil, Christoph Gruber, Andreas Babl, Stefan Beer, Ben Baier

 

_______________________________________________________________

13. Spieltag

SV Wilting – SV Geigant               3:0 (1:0)                 

 

Am Sonntag musste der SV Geigant beim SV Wilting eine schmerzliche 3:0 (1:0) Niederlage hinnehmen und zeigte dabei dem Publikum eine erschreckend schwache Leistung. Gerade nach den beiden letzten Erfolgen gegen Cham und Blaibach ein herber Rückschlag für die Ederer-Truppe.

Im Gegensatz zu den letzten Spielen fehlten die beiden Stammspieler Klaus Liegl und Alex Wutz und wurden von Matthias Gruber und Ronny Dausch ersetzt. Die Vorgabe, gleich von Beginn an Druck auf die Hintermannschaft der Gastgeber auszuüben, gelang auch zunächst. Aber sowohl Ederer, Misslinger, Dausch und Stangl scheiterten jeweils aus aussichtsreichen Positionen. Bis dahin war Wilting nur durch Fouls des Verteidigers Hösl aufgefallen, der folgerichtig nach 20 Minuten auch vorzeitig mit Gelb/Rot unter die Dusche gehen durfte. Trotz spielerischer und numerischer Überlegenheit versäumten es die Geiganter allerdings in der Folgezeit, weiterhin konzentriert weiter zu spielen. Als SR Ludwig Held nach dem ersten Torschuss der Gäste zur Überraschung aller und ohne jeglichen Grund auf den Elfmeterpunkt zeigte, verwandeltet Imsirovic sicher zum zur diesem Zeitpunkt unverdienten 1:0 Führung. War nach dem Platzverweis schon ein Bruch im Spiel der Geiganter zu sehen, warf der unberechtigte Elfer die junge Mannschaft zusätzlich aus der Bahn. Pfeilschifter hätte nach einem Kopfball sogar auf 2:0 erhöhen können. Bis zur Pause wurden die Geiganter wieder druckvoller, die letzte Konsequenz vor dem Tor fehlte allerdings und der wichtige Ausgleich wollte nicht fallen.

Auch nach der Pause dasselbe Bild: Die Geiganter waren am Drücker, am gegnerischen 16m-Raum war allerdings Endstation gegen eine massiv verteidigende Wiltinger Mannschaft. In die Druckphase nach der Halbzeit fiel dann allerdings das 2:0 nach einem Konter. Imsirovic hatte sich über außen durchgesetzt und in der Mitte den mitgelaufenen Stürmer bedient, der nur noch einschieben brauchte. Die Geiganter versuchten noch einmal alles, mit Unertl kam ein dritter Stürmer ins Spiel. Aber wie auch vor dem zweiten Tor fehlte die nötige Konsequenz in den Angriffsbemühungen und die Wiltinger freuten sich über weitere Konterchancen. Nach einen eben dieser Konter erzielte Imsirovic mit einem überlegten Flachschuss die Entscheidung. Dass SR Held seine Leistung mit der Gelb/Roten Karte gegen Unertl und nach einem ausbleibenden Elfmeterpfiff nach harten Foul an Stangl abrundete, war da nur noch nebensächlich.

Mit dieser Leistung haben es die Geiganter selber versäumt, eine kleine Vorentscheidung gegen einen Abstiegskandidaten herbeizuführen und werden so noch große Probleme bekommen, sollten nicht wieder bessere Leistungen kommen. Gegen den Tabellenführer Vilzing in der kommenden Woche hängen die Trauben deutlich höher.

Die Reservemannschaft konnte nach der ersten Niederlage gegen Blaibach mit einem 6:0-Sieg wieder Anschluss an die Tabellenspitze finden. Die Tore erzielten Greil Tobias (2), Gruber Christoph, Beer Stefan, Liegl Christian, Eigentor  

_______________________________________________________________

 

13. Spieltag - Vorbericht

SV Wilting – SV Geigant                     

 

Nachdem die Geiganter die letzten zwei Spiele erfolgreich gestalten konnten, muss man erneut gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt antreten. Der SV Wilting kam als Aufsteiger noch nicht so recht in tritt und belegt momentan einen Abstiegsplatz. Die Mannschaft darf aber keinesfalls unterschätzt werden und ist auf jeden Fall stärker als ihr Tabellenplatz es aussagt. Aus früheren Duellen weiß man welche Probleme man bekommt wenn man nicht richtig in die Zweikämpfe geht, zu weit vom Gegner weg ist und die Wiltinger kombinieren lässt. In der sehr jungen Mannschaft muss man auf die Brüder Imsirovic ein besonderes Augenmerk legen, welche immer für Gefahr sorgen können. Das größte Manko des SV Wilting scheint in der Abwehr zu liegen. Hier hat man mit bereits 34 Gegentoren die schlechteste Abwehr der Liga.  Hier muss die Ederer Truppe den Hebel ansetzten. Den Gegner unter Druck setzten, zu Fehlern zwingen und die Chancen verwerten. Um dieses Spiel erfolgreich gestalten zu können muss Trainer Ederer seine Elf richtig einstellen damit diese Begegnung nicht zu lässig angegangen wird und die Mannschaft von der ersten Minute an hoch konzentriert zu Werke geht. Das Vorspiel bestreiten um 13:15 Uhr die Reservemannschaften.

_______________________________________________________________

 

12. Spieltag

SV Geigant - ASV Cham II                 3:1 (0:0)


Tore:
1:0 Max Stangl (50.); 1:1 Stefan Noe (53.); 2:1 Mario Unertl (67.); 3:1 Mario Unertl (80.)

Nachdem man letzte Woche in Blaibach drei Punkte holte, konnte der SV endlich einmal nachlegen und auch das Heimspiel gegen die BOL-Reserve gewinnen. Die Ederer Truppe hatte dabei das Glück auf ihrer Seite, denn die ersten 20 Minuten wurden komplett verschlafen und der ASV hatte mehrere Großchancen. Diese wurden jedoch alle kläglich vergeben und man konnte mit einem 0:0 in die Pause gehen. Nach dem Wechsel kam der SV besser ins Spiel und man erspielte sich selbst gute Möglichkeiten. Nach einem Fehlpass der Gäste im Mittelfeld schickte Jürgen Wutz Max Stangl steil und dieser hämmerte das Leder zum 1:0 unter die Latte. Die Freude war jedoch nur kurz. Fast im Gegenzug der Ausgleich für die Chamer. Nachdem man den Ball nicht aus der Gefahrenzone  brachte, kam der Ball zu Stefan Noe der aus fünf Metern keine Mühe hatte auszugleichen. Doch die Geiganter steckten nicht auf und Mario Unertl erzielte nach einem Eckball die erneute Führung. Die endgültige Entscheidung dann in der 80. Minute. Max Stangl setzte sich am Flügel durch und passte in die Mitte zum freistehenden Unertl, welcher Torwart Boin keine Chance lies und zum 3:1 verwandelte. Ein sehr wichtiger Dreier für die Ederer Schützlinge, vielleicht etwas glücklich aber aufgrund der besseren Chancenverwertung keinesfalls unverdient.

 

_______________________________________________________________

12. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant - ASV Cham II

Am kommenden Sonntag steht für die „Erste“ des SV Geigant ein mehr als richtungsweisendes Spiel an wenn es gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den ASV Cham II geht. Die BOL-Reserve rangiert mit 9 Punkten aus 11 Spielen bei einem Torverhältnis von 10:23 Toren nur einen Punkt vor einem Nicht-Abstiegsplatz und steht daher im Spiel gegen den gastgebenden SV schon unter Druck. In der Vorwoche gelang der Meindl-Truppe ein Achtungserfolg beim 3:3 gegen die spielstarken Neubäuer.

Nach etwa einem Drittel der Saison kann die Ederer-Truppe mit den bislang erreichten 15 Punkten durchaus zufrieden sein. Nach dem Abgang einiger Leistungsträger und des langjährigen Trainers Steinhausers gelang es, eine extrem junge und konkurrenzfähige Truppe auf die Beine zu stellen. So haben in dieser Saison bereits 8 Spieler der letztjährigen A-Jugendmannschaft Kreisliga-Luft geschnuppert, einige wie Matthias Bierl, Wolfgang Ederer oder Martin Gruber sich sogar einen Stammplatz erkämpft. Neben der hohen Trainingsbeteiligung spiegelt sich die mannschaftliche Geschlossenheit auch in gesellschaftlichen Veranstaltungen wieder, wo sich die Mannschaft immer wieder zahlreich präsentiert. Um die Achse der erfahrenen Spieler Ederer, Wutz und Stangl hat sich damit in kürzester Zeit eine Mannschaft gebildet, auf die die Geiganter Zuschauer wieder stolz sein können.

Trotz dieser positiven Entwicklung muss die Mannschaft in den kommenden Wochen weiter hart an sich arbeiten, um noch vor der Winterpause möglichst viele Punkte zu sammeln, damit das Saisonziel „Nicht-Abstieg“ so früh wie möglich realisiert werden kann. Dafür ist gegen die Chamer mindestens eine so engagierte Spielweise wie in Blaibach notwendig, sonst wird man wie schon in den letzten Jahren gegen die Chamer "Zweite" die Punkte liegen lassen. Den beiden Ex-Chamern „Tschore“ Wutz und Trainer Ederer wird aber gerade gegen diesen Gegner viel daran liegen, die Punkte im heimischen Waldstadion zu behalten. Anstoß ist um 15 Uhr, die Reserve hat spielfrei. 

 

_______________________________________________________________

12. Spieltag

TSV Blaibach – SV Geigant                     1:3


Tore: Max Stangl, Manuel Mißlinger (2) 

Nachdem der SV in den letzten Wochen keine guten Leistungen zeigte und bei der 1:7 Pleite gegen den FC Zandt völlig von der Rolle war, musste man am Sonntag ausgerechnet zum punktgleichen TSV Blaibach reisen. Im sogenannten 6 Punkte Spiel hatte die Heimmannschaft zuerst mehr Spielanteile und die Ederer Truppe hatte bei einem Pfostentreffer Glück, dass man nicht in Rückstand geriet. Man fand jedoch immer besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Torchancen. Eine davon nutzte Max Stangl zur Geiganter Führung. Nach Zuspiel von Martin Gruber überrante er seinen Gegenspieler und traf ins lange Eck. Die Blaibacher machten in der zweiten Halbzeit enorm Druck und hatten einige Möglichkeiten zum Ausgleich, blieben aber meist in der Geiganter Abwehr hängen oder scheiterten an Torwart Alfred Ederer. Der SV kam aber selbst auch zu guten Chancen und eine davon nutzte Manuel Mißlinger zum 2:0. Nach einer Ecke von Klaus Liegl traf er aus gut elf Metern per Kopfball. Gleicher Spieler besorgte dann auch das erlösende 3:0. Nach einem langen Ball setzte er sich gegen seinen Gegenspieler durch und traf mit kräftiger Unterstützung des Keepers. Pittoni erzielte in der Nachspielzeit lediglich noch den Ehrentreffer für die Blaibacher. Schiedsrichter Thomas Fischer zeigte in der teilweise hecktischen Partie eine sehr gute Leistung.

TSV Blaibach II   -   SV Geigant II                3:2

Die Reserve musste unglücklich ihre erste Niederlage hinnehmen. In der letzten Aktion des Spiels kassierte man einen Elfmeter zum 2:3. Tore: Christoph Gruber, Matthias Bauer

_______________________________________________________________

 

11. Spieltag

SV Geigant   -   FC Zandt                      1:7 (0:4)

Tore: 0:1 Robert Bauer (4.); 0:2 Petr Dvorak (14.); 0:3 Christian Kerscher (18.); 0:4 Christian Kerscher (27.); 0:5 Christian Kerscher (50.); 1:5 Max Stangl (59.); 1:6 Christian Kerscher (62.); 1:7 Petr Dvorak (78.)


SV Geigant II  -   FC Zandt  II               5:1


_______________________________________________________________

11. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant - FC Zandt

Nachdem man sich letzte Woche bei der DJK Rettenbach mit einem Unentschieden begnügen musste, erwartet der SV Geigant nun mit dem FC Zandt einen Aufsteiger der mit zum Favoritenkreis um die Meisterschaft in der Kreisliga gehört. Der technisch versierte Gegner hat sich nach dem Aufstieg hochkarätig verstärkt und ist vor allem in der Offensive sehr gefährlich. Zuletzt bekam das der SV Neubäu zu spüren und wurde mit einem 5:0 nach Hause geschickt. Überragend waren nicht nur in dieser Partie Spielertrainer Antonin Dvorak und sein Bruder Petr Dvorak die jeweils 2 Treffer erzielten. Die Ederer-Schützlinge müssen von Anfang an hell wach und ganz eng an den Gegenspielern sein. An diesem Tag wird vor allem entscheidend sein, ob die Abwehr die starken Angreifer in den Griff bekommt und die ganze Mannschaft gut in der Defensive mitarbeitet. Trotz der Unterlegenheit auf dem Papier darf man nicht zu viel Respekt vor dem Gegner haben und muss selbst auch nach vorne spielen um die Abwehr zu entlasten, den Gegner zu Fehlern zwingen und vielleicht erspielt man sich die ein oder ander Torchance und man kann für eine Überraschung sorgen. Um 13:15 Uhr treffen die Reservemannschaften aufeinander.

 

_______________________________________________________________

10. Spieltag

DJK Rettenbach – SV Geigant                     1:1


Tore: 1:0 Thomas Groß (Foulelfmeter, 6.); 1:1 M Gruber

 

Am vergangenen Sonntag war der SV Geigant auswärts bei der DJK-SV Rettenbach zu Gast. Beim Tabellenvorletzten erreichte man lediglich ein 1:1 (0:1) Unentschieden, wobei die Geiganter mit diesen Punkt deutlich besser leben können als die Gastgebende DJK.

Im Gegensatz zu den bisherigen Spielen verschlief die Ederer-Truppe in diesem Spiel die so wichtige Anfangsphase und ging daher auch in Rückstand. Nach einem Abspielfehler im Mittelfeld spielte Stefan Wutz im Strafraum zwar klar den Ball, der SR entschied jedoch zur Verwunderung Aller auf Strafstoß, der der Schütze sicher verwandelte (6.Min). Von diesem Zeitpunkt an nahm jedoch der SV immer mehr das Heft in die Hand und war deutlich spielbestimmend und kam zu guten Chancen. Dausch scheiterte mit einem Lattenkracher aus 30 Metern, Stangl und Wutz vergaben weitere Möglichkeiten. Dem Umstand dieser Überlegenheit geschuldet war wohl das harte und teilweise unsportliche Verhalten einiger Rettenbacher Spieler und Zuschauer. Während auf Geiganter Seite Spielertrainer Ederer völlig zu Recht verwarnt wurde, wurden auf Rettenbacher Seite lediglich zwei Spieler mit der gelben Karte in dieser hektischen Phase bestraft. Leider wurde der Gegenspieler von Max Stangl zu diesen Zeitpunkt nicht verwarnt, so dass der Geiganter Sturmführer sich während der gesamten Spielzeit den üblen Tritten der Rettenbacher Gegner ausgesetzt sah. Ein deutlicher Appell an die SR solche Ausnahmespieler besser zu schützen und ihre Gesundheit zu wahren.

In der zweiten Halbzeit konnten sich die Gastgeber kaum mehr aus ihrer Hälfte befreien, hatten auch lediglich eine Tormöglichkeit im ganzen zweiten Durchgang, den TW Ederer glänzend parierte. Nach einem Eckball gelang den Geigantern jedoch der mehr als verdiente Ausgleich. Gruber stocherte einen Abpraller aus 5m in die Maschen (59.Min). Obwohl die Geiganter auch in den restlichen 30 Minuten deutlich feldüberlegen waren, konnten sie die sich bietenden Chancen nicht in einen „Dreier“ ummünzen, weil man vor dem gegnerischen Abwehrriegel nicht konsequent genug war.  

Obwohl man rein vom Spielverlauf gegen diesen Gegner drei Punkte holen hätte müssen, können die Geiganter mit diesen Punkt durchaus zufrieden sein, hat man doch einen Abstiegskonkurrenten auf Abstand gehalten. Aber gerade im Hinblick auf die kommenden Wochen muss man sich im Geiganter Lager wieder konzentrieren und noch in der Vorrunde fleißig Punkte sammeln.  

DJK Rettenbach II   -   SV Geigant II                1:3

Die Reserve setze ihren Aufwärtstrend weiter fort und setzte sich völlig verdient mit 3:2 Toren durch. Nach einem 1:1-Unentschieden zur Halbzeit machte Manuel Misslinger mit seinem Dreierpack den Sieg und die Punkte für Geigant fest.

 

_______________________________________________________________

10. Spieltag-Vorbericht

DJK Rettenbach – SV Geigant

Nachdem der SV Geigant das letzte Heimspiel gegen den SV Neukirchen verdient gewonnen hat, muss man nun auswärts bei der DJK Rettenbach antreten. Die Truppe um Spielertrainer Gabler ist in der bisherigen Saison noch ohne Sieg und belegt momentan den vorletzten Tabellenplatz. Die Mannschaft darf aber keinesfalls unterschätzt werden. Sie überraschte zuletzt gegen den SV Neubäu mit einem Unentschieden und man muss sich auf ein kampfbetontes Spiel einstellen, da die DJK unbedingt punkten muss um nicht den Anschluss in der Tabelle zu verlieren. Andererseits will auch der SV Geigant nachlegen, denn der Sieg am letzten Spieltag ist nur etwas wert wenn auch in Rettenbach gepunktet wird. Man muss auf dem engen Platz von Anfang an konsequent in die Zweikämpfe gehen und die herausgespielten Torchancen besser verwerten, was gegen Neukirchen ein großes Manko war. Nachdem Max Stangl letzte Woche wieder auflaufen konnte, steht hinter dem Einsatz von Mario Unertl weiterhin ein Fragezeichen. Trainer Ederer wird seine Mannschaft richtig einstellen und motivieren um die schwere Aufgabe in Rettenbach erfolgreich bestehen zu können. Im Vorspiel treffen um 13:15 Uhr die Reservemannschaften aufeinander.
_______________________________________________________________

9. Spieltag

SV Geigant - SV Neukirchen hl. Blut                  2:0

Tore: 1:0 Jürgen Wutz (FE), 2:0 Max Stangl

Dem SV Geigant gelang am Sonntag der erste Heimsieg der Saison gegen die Gäste des SV Neukirchen b. HlBl. Durch den völlig verdienten 2:0 Erfolg rückt die junge Mannschaft wieder weiter in der Tabelle nach oben.

Nach den beiden Niederlagen gegen die Spitzenteams Falkenstein und Eschlkam hatte Trainer Ederer im Spiel gegen die „Rosenkränzler“ eine deutliche Leistungssteigerung und Rehabilitation eingefordert. Dies gelang den erneut mit drei A-Jugendspieler (Altersdurchschnitt: 21,5 Jahre)  auftretenden Geigantern auf der ganzen Linie. Der Sieg hätte bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausfallen können und müssen, aber der beste Mann auf den Platz, Gästetorwart Freimuth, vereitelte zahlreiche Großchancen der Geiganter.

Wie gewohnt startete die Heimelf furios und erarbeitete sich Chance um Chance. Stangl war nach 5 Minuten nur noch mit einem Foul im Strafraum zu stoppen, der fällige Elfmeterpfiff des SR blieb in dieser Situation jedoch aus. Nachdem auch Martin Gruber seine erste Großchance nicht verwerten konnte, war das 1:0 durch einen Foulelfmeter von Jürgen Wutz die mehr als verdiente Führung.

Auch nach dem Führungstreffer waren die Geiganter klar überlegen, konnten das Ergebnis jedoch nicht weiter ausbauen. Wutz verschoss einen weiteren Elfmeter, Gruber scheiterte gleich zweimal freistehend vor dem Gästekeeper und Liegl traf kurz vor Abpfiff nur das Lattenkreuz. Viele der Geiganter Zuschauer befürchteten nach dieser starken Leistung einen erneuten Einbruch in der zweiten Hälfte. Dass die junge Mannschaft jedoch nicht nur mit einer starken Einstellung, Kampf und einen eisernen Willen überzeugen kann, sondern auch mit einer hervorragenden Kondition bewiesen die Ederer-Schützlinge im zweiten Abschnitt.

Dort wurde nahtlos an die erste Hälfte angeknüpft und es wurden weiter Chancen beinahe im Minutentakt erspielt. Der ansonsten stark spielende Gruber vergaß jedoch bei seinem Auftritt das Toreschießen und vergab eine weitere gute Chance. Spielertrainer Ederer scheiterte mit einem Freistoß am Lattenkreuz, kurz danach strich ein weiterer Ball knapp am Pfosten vorbei. Mit der einzigen Torchance im Spiel hätte einer der beiden tschechischen Legionäre im Gästeteam beinahe den Ausgleich erzielt, der Ball prallte jedoch von der Latte zurück ins Feld und wurde geklärt.

In der 90.Minute erlöste Stangl dann die zahlreich erschienenen Geiganter Fans nach Vorlage des erst 19-jährigen Bierls mit seinem Tor zum 2:0. Trotz der fahrlässigen Chancenverwertung ein mehr als überzeugender Auftritt der Heimelf, die aber den Sieg am kommenden Wochenende mit einem Punktgewinn in Rettenbach vergolden muss. Die Mannschaft hofft erneut auf einen hohen Zuschauerzuspruch.  



SV Geigant II   -   SV Neukirchen/Rittsteig                      3:1

Die Zweite Mannschaft gewann gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenführer völlig verdient mit 3:1 (0:0). Die Tore erzielten dabei für den heimischen SV Florian Wagner, Stefan Beer und Andreas Babl.

 

 

_______________________________________________________________

9. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant - SV Neukirchen hl. Blut

Nachdem der SV Geigant in den letzten Wochen nicht überzeugen konnte und im letzten Spiel gegen die SpVgg Eschlkam mit 1:6 unter die Räder kam, sollte man nun im Heimspiel gegen den SV Neukirchen bei Hl. Blut auf jeden Fall punkten, um nicht noch weiter in der Tabelle abzurutschen. Die Neukirchener belegen momentan den fünften Tabellenplatz und konnten vor allem in ihrem letzten Heimspiel überzeugen wo sie den SV Neubäu mit 4:0 abfertigten. In den letzten beiden spielen konnte Torwart Freimuth seinen Kasten sauber halten, bester Schütze der Gäste ist Alexander Pfeffer mit 6 Treffern gefolgt von Johann Weber mit 3 Toren. Trotz des Abgangs von Michael Bachl ist der SV gut in die Saison gestartet und es wird für die Geiganter eine schwere Aufgabe, überhaupt einen Punkt in Geigant behalten zu können. Man hofft natürlich auf die Rückkehr der zuletzt verletzten Angreifer Max Stangl und Mario Unertl um die gegnerische Abwehr mehr beschäftigen zu können und die beide in der Lage sind ein Spiel alleine zu entscheiden. Trainer Ederer will das die deutliche Niederlage letzte Woche vergessen ist und verlangt von jedem Spieler eine engagierte Leistung um gegen den starken Gegner bestehen zu können, die Geiganter zählen dabei natürlich auch auf die Unterstützung der Zuschauer. Das Vorspiel bestreiten um 13:15 Uhr die beiden Reservemannschaften.

 

_______________________________________________________________

8. Spieltag

SpVgg Eschlkam    -     SV Geigant                6:1

Tore: 1:0 Daniel Seidl (4.); 2:0 Daniel Seidl (8.); 3:0 Andreas Weber (18.); 4:0 Matthias Kreuziger (52.); 5:0 Matthias Kreuziger (68.); 5:1 Jürgen Wutz (Foulelfmeter, 72.); 6:1 Miro Zach (90.)


SpVgg Eschlkam II   -   SV Geigant                1:1

Tore: Andreas Babl

_______________________________________________________________

8. Spieltag-Vorbericht

SpVgg Eschlkam – SV Geigant


Den SV Geigant  erwartet am Sonntag eine sehr schwere Aufgabe, denn er muss  bei der noch ungeschlagenen SpVgg Eschlkam antreten. Die Eschlkamer haben die ersten 5 Spiele souverän gewonnen und mussten sich erst am letzten Spieltag gegen Neubäu mit einem Unentschieden zufrieden geben. Sie belegen momentan punktgleich mit der DJK Vilzing Platz eins, wobei diese ein Spiel mehr ausgetragen hat. Die SpVgg verfügt über eine läuferisch und technisch gute Mannschaft, angetrieben von Miro Zach den man ja noch aus Waldmünchner Zeiten kennt und der mit 5 Toren auch erfolgreichster Schütze der Gastgeber ist. Die Geiganter Mannschaft muss sich deutlich steigern um gegen diesen starken Gegner nicht unter die Räder zu kommen. Man muss mehr Laufbereitschaft zeigen und sich vor allem im Zweikampfverhalten deutlich verbessern. Die Mannschaft darf nicht zu nervös agieren und Trainer Ederer fordert von jedem einzelnen Spieler vollen Einsatz, denn nur dann kann man vielleicht für eine Überraschung sorgen. Im Vorspiel spielen um 13:15 Uhr die beiden Reservemannschaften gegeneinander.

_______________________________________________________________

7. Spieltag

SV Geigant – TSV Falkenstein                   2:4(2:1)

Tore: 0:1 Jürgen Falter (28.); 1:1 Jürgen Wutz (Foulelfmeter, 35.); 2:1 (Eigentor); 2:2 Engin Candan (70.); 2:3 Matthias Zänkl (76.); 2:4 Anton Krüger (82.)

 

Zu Beginn der Partie zeigte der SV zu viel Respekt vor den spielstarken Gästen, konnte dies jedoch bald ablegen und hatte dann immer mehr Spielanteile. Jedoch gingen die Gäste nach einer Unachtsamkeit durch einen Flugkopfball von Jürgen Falter überraschend in Führung. Die Geiganter gaben jedoch nicht auf und kamen durch einen Foulelfmeter von Jürgen Wutz zum Ausgleich. Vorausgeganen war ein Foul an Max Stangl, der nach einem Sprint über den ganzen Platz erst im Strafraum gestoppt werden konnte. Jetzt drängten die Geiganter auf den Führungstreffer, welcher dann auch noch vor dem Pausenpfiff gelang. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß flankte Alex Wutz in den Strafraum, Martin Gruber verpasste den Ball noch knapp aber sein Gegenspieler beförderte die Kugel ins eigene Netz. Nach der Pause machten die Gäste immer mehr Druck und erspielten sich eine Reihe guter Torchancen und der SV konnte sich nicht mehr befreien. So kam es wie es kommen musste und die Gäste drehten innerhalb von 10 Minuten das Spiel. Candan erzielte in der 70. Spielminute den Ausgleich und Zänkl und Krüger besiegelten die Geiganter Heimniederlage.

_______________________________________________________________

7. Spieltag - Vorbericht

SV Geigant – TSV Falkenstein  

 

Nachdem man am letzten Wochenende das Auswärtsspiel gegen den SC Michelsneukirchen gewinnen konnte, erwartet der SV Geigant nun zu Hause den TSV Falkenstein. Die Gäste haben sich vor der Saison gut verstärkt und gehören mit zum Favoritenkreis um die Meisterschaft und belegen bei nur einer Niederlage Platz fünf. Bekanntester Neuzugang ist Jürgen Falter der vom FC Schwarzenfeld gekommen ist und insgesamt 10 der 15 Saisontore erzielt hat. Auf ihn muss die SV Abwehr ein besonderes Augenmerk legen um gegen die spielstarken Falkensteiner bestehen zu können. Wenn man mit der gleichen Einstellung wie gegen Michelsneukirchen ins Spiel geht, die Nervosität weiter ablegen kann und über  die Kampf- und Laufbereitschaft ins Spiel findet, dann kann man vielleicht einen Punkt in Geigant behalten. Die Reserve hat an diesem Wochenende spielfrei. _______________________________________________________________

6. Spieltag

SC Michelsneukirchen    -     SV Geigant                2:5

Tore: 0:1 Max Stangl, 0:2 Stefan Beer, 0:3 Max Stangl, 1:3 Kanya,
         1:4 Jürgen Wutz, 2:4 Fink, 2:5 Johannes Ederer

Der SV Geigant war am Sonntag beim SC Michelsneukirchen zu Gast und man wollte unbedingt drei Punkte mit nach Hause nehmen, um sich von den Abstiegsplätzen fernzuhalten. Genau mit dieser Einstellung ging die Mannschaft auch ins Spiel und dominierte die erste Halbzeit. Ging ein Kopfball von Jürgen Wutz noch am Tor vorbei so machte es Max Stangl in der 22. Minute besser. Er wurde auf Höhe der Mittellinie freigespielt, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und traf aus 18 Metern. In der 33. Spielminute erhöhte der SV dann durch einen Sonntagsschuß von Stefan Beer ins Tordreieck auf 2:0. Die Geiganter machten weiter Druck und man zwang die SC Hintermannschaft zu Fehlern. Martin Gruber erkämpfte sich einen schwachen Rückpass in der Abwehr der Michelsneukirchener und passte auf den völlig freistehenden Max Stangl, der nur noch zum 3:0 einschieben musste. Nachdem ein SC Spieler mit Gelb-Rot vom Platz musste, ergaben sich für den SV weitere Möglichkeiten. Man hätte die Führung weiter ausbauen müssen aber beste Chancen von Stangl, Dausch und Unertl blieben ungenutzt. In der 2. Halbzeit waren die Geiganter nicht mehr so konzentriert, ohne jedoch das Spiel aus der Hand zu geben. Den Anschlusstreffer von Kanya zum 1:3 egalisierte Jürgen Wutz per Kopfball (62.) nach Vorarbeit von Mario Unertl. Nach dem Treffer durch Fink zum 2:4 stellte Johannes Ederer mit einem direkt verwandelten Freistoß den alten Abstand wieder her. Alles in Allem ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg für die Geiganter da man vor allem in der ersten Hälfte klar dominierte und beste Torchancen ungenutzt blieben.

Die Reserve vergab in der Anfangsphase beste Möglichkeiten und man wurde dafür bitter bestraft. Man ging mit einem 2:0 in die Pause. In der 2. Halbzeit kam man besser ins Spiel und zu guten Chancen. Die Mannschaft kämpfte und man kam durch Treffer von Andreas Babl und Tobias Greil noch zum Ausgleich. Es wäre sogar noch ein Sieg für die Geiganter möglich gewesen, doch wurde ein Elfmeter von Greil verschossen.

_______________________________________________________________

5. Spieltag

SV Geigant    -     TV Waldmünchen                2:2

Tore: 0:1 Mach, 1:1 Manuel Mißlinger, 2:1 Johannes Ederer, 2:2 Jürgen Fischer

Im Derby zwischen dem SV Geigant und dem TV Waldmünchen gab es keinen Sieger und man trennte sich 2:2 unentschieden. In der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Beste vergab für Waldmünchen Christian Hermann der völlig frei Torwart Skopek anköpfte und für den SV Manuel Mißlinger, dessen Volleyabnahme vom Torwart pariert wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff jedoch noch die Gästeführung. Mach wurde 25 Meter vor dem Tor freigespielt und nicht energisch angegriffen. Mit einem platzierten Schuss ins Eck erzielte er das 0:1. Nach der Pause kam der SV besser ins Spiel und erarbeitete sich gute Chancen. Jürgen Wutz köpfte an die Latte und Martin Gruber vergab aus guter Position. In der 54. Minute dann der verdiente Ausgleich. Der eingewechselte Stangl flankte von rechts genau auf den freistehenden Mißlinger und dieser köpfte zum 1:1 ein. Auch nach dem Ausgleich waren die Geiganter spielbestimmend und drückten auf das Waldmünchner Tor. In der 64. Minute Freistoß für den SV. Spielertrainer Ederer schnappte sich den Ball und hämmerte das Leder unhaltbar ins obere Toreck. Leider wurden in der Folge weitere beste Chancen  ausgelassen und man musste in der 85. Minute noch den Ausgleich durch Fischer hinnehmen. Die Reserve gewann 2:1. Torschützen: Andreas Babl, Tobias Greil


SV Geigant II   -   TV Waldmünchen II          2:1

Tore: Andreas Babl, Tobias Greil

 

SV Neubäu II  -   SV Geigant II                     2:2

Tore: Tobias Greil, Martin Bösl

 

_______________________________________________________________

5. Spieltag - Vorbericht

 

Lokalderby gegen den TV Waldmünchen

SV Geigant – TV Waldmünchen

Am Sonntag erwartet der SV Geigant zum Lokalderby den TV Waldmünchen. Die Truppe um Spielertrainer Umlauf kassierte am letzten Spieltag eine deutliche Heimniederlage gegen Neubäu und wird deswegen noch mehr auf Wiedergutmachung aus sein. Die Waldmünchner haben eine sehr kompakte und zweikampfstarke Mannschaft mit vielen bezirksligaerfahrenen Spielern und mit Daniel Steinhauser einen herausragenden Stürmer. Wollen die Geiganter im Derby punkten, so ist eine deutliche Leistungssteigerung in allen Mannschaftsteilen erforderlich. Die junge Mannschaft agiert oft zu hecktisch, man kassiert unnötige Gegentore und vor allem in der Chancenverwertung muss man noch abgeklärter werden. Der SV Geigant hofft natürlich auch auf große Unterstützung durch die Zuschauer für dieses Lokalderby. Das Vorspiel bestreiten um 13:15 Uhr die Reservemannschaften.

_______________________________________________________________

4. Spieltag

SV Geigant    -     TB 03 Roding                2:2

Tore: 1:0 Jürgen Wutz, 2:0 Manuel Mißlinger, 2:1 u. 2:2 Alexander Bucher

Am Sonntag hatte man dann beim ersten Heimspiel den TB 03 Roding zu Gast. Der SV beherrschte von Anfang an die Party und kam zu vielen Torchancen. In der 8. Minute dann die längst überfällige Führung für den SV. Nach einer Ecke von Babl köpfte Jürgen Wutz zum 1:0 ein. Auch nach der Führung machte der SV weiter Druck und kam so verdient durch einen Kopfball von Manuel Mißlinger zum 2:0. Gleich nach der Pause hatte wiederum Mißlinger per Kopf die Chance auf 3:0 zu erhöhen, vergab jedoch. Von da an gab der SV das Spiel immer mehr aus der Hand. Die Rodinger kamen immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich viele Chancen. In der 56. Minute dann der Anschlusstreffer durch einen direkt verwandelten Freistoß von Alexander Bucher. Der TB machte nun mächtig Druck und drängte auf den Ausgleich. In der 85. Minute war es dann auch so weit, wiederum Alexander Bucher traf zum Ausgleich. Für den SV Geigant ärgerlich weil man nach einer 2:0 Führung die Punkte nicht einfahren konnte, über das ganze Spiel gesehen jedoch eine gerechte Punkteteilung.

_______________________________________________________________

3. Spieltag

SV Neubäu    -     SV Geigant                2:0

Tor: - -


Am Freitag trat man nach einem spielfreien Wochenende beim SV Neubäu an. Die Geiganter zeigten sich in der ersten Halbzeit schwach und man lag nach 25 Minuten durch Tore von Adamsi und Vanecek bereits mit 0:2 im Rückstand und man hatte dabei noch Glück das der Rückstand nicht höher ausgefallen ist. In der zweiten Halbzeit kam man dann etwas besser ins Spiel jedoch war man vor dem Tor zu unentschlossen und der Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen. Pech für die Geiganter in den Schlussminuten, man traf nur Latte und Pfosten und hätte mit etwas mehr Glück vielleicht noch einen Punkt entführen können. Im Großen und Ganzen jedoch ein verdienter Sieg der starken Neubäuer Mannschaft.

_______________________________________________________________

3. und 4. Spieltag - Vorbericht

Doppelspieltag richtungsweisend für junge Geiganter Mannschaft


SV Neubäu - SV Geigant

Nach den Auftaktsieg am ersten Spieltag gegen die SpVgg Willmering-Waffenbrunn steht für die junge Truppe um Spielertrainer Ederer am kommenden Wochenende ein harter Doppelspieltag an.

Am Freitag reist die Mannschaft zum zweiten Auswärtsspiel in Folge nach Neubäu. Der Bezirksligaabsteiger hatte am ersten Spieltag spielfrei und musste sich am vergangenen Wochenende mit einem 1:1 Unentschieden im Derby gegen den Rivalen TB 03 Roding begnügen. Das man nach dem Bezirksliga-Abstieg als Saisonziel den Nichtabstieg ausgibt, ist ein deutlich zu niedrig gestecktes Saisonziel, wie man unschwer an der Aufstellung der Mannschaft erkennen kann. Die mit vielen Ausländern gespickte Elf – am Sonntag standen insgesamt neun Legionäre auf Seiten der Neubäuer in der Startelf – wird mit Sicherheit versuchen, den ersten Heimsieg gegen die Geiganter einzufahren. Dies wollen die Ederer-Schützlinge jedoch verhindern und sich so teuer wie möglich verkaufen.  Mit dem Urlauber Unertl sowie den beiden verletzten Spielern Habel und Baier müssen erneut drei wichtige Stammkräfte ersetzt werden, für die junge Spieler in die Bresche springen müssen. Auch hinter dem Einsatz von Sturmführer Max Stangl steht ein großes Fragezeichen. Im Lager der Geiganter wäre man daher mit einem Punktgewinn durchaus zufrieden.

Es besteht für alle interessierten Zuschauer und Reservespieler die Möglichkeit via Fahrgemeinschaften das Spiel in Neubäu zu besuchen. Gemeinsame Abfahrt ist um 18 Uhr am Sportplatz in Geigant.  


SV Geigant - TB 03 Roding

Am Sonntag empfängt man dann zum ersten Heimspiel der Saison den TB 03 Roding, der bislang in dieser Saison noch nicht überzeugen konnte. In den ersten beiden Partien trennte man sich vom Kreisliga-Aufsteiger Rettenbach sowie dem Bezirksliga-Absteiger Neubäu jeweils 1:1, wobei gegen Neubäu der Ausgleich erst unmittelbar vor Schlusspfiff gelang. Obwohl die Rodinger mit Stautner und Engl zwei Stammkräfte gen Cham ziehen lassen mussten, holten sie mit Sneberk, Martinek und Aubrecht drei gestandene und gute Offensivkräfte aus dem Nachbarland.

Neu-Trainer und Taktikfuchs Reinhold Meier wird seine Truppe wie gewohnt klug gegen die Geiganter Elf antreten lassen und nach den eher mäßigen Ergebnissen zum Auftakt versuchen, den ersten Dreier anzuvisieren. Die Geiganter um Kapitän „Tschore“ Wutz müssen allerdings eben dieses Ziel für sich selbst ausgeben und gleich am Saisonstart versuchen, möglichst viele Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, um nicht in die gefährliche Zone am Tabellenkeller zu rutschen. Dafür ist aber gegenüber dem Saisonauftakt in Willmering eine deutliche Leistungssteigerung nötig. Die junge Mannschaft hofft natürlich auf die zahlreiche Unterstützung der Zuschauer, die in dieser Saison auch einen wichtigen Faktor spielen können.

_______________________________________________________________

2. Spieltag

spielfrei !!!!

 

_______________________________________________________________

1. Spieltag

SpVgg Willmering-Waffenbrunn    -     SV Geigant                0:1

Tor: Mario Unertl

 

Am ersten Spieltag konnte die junge Geiganter Mannschaft gleich das erste Erfolgserlebnis verbuchen und die volle Punktausbeute aus Willmering entführen.

Gleich von Anfang weg setzten die Offensivkräfte die Willmeringer Defensive unter Druck und zwang sie immer wieder zu Fehlern. Nach einem erzwungenen Ballverlust und der folgenden Flanke von Liegl hatte Unertl die erste große Möglichkeit, als er freistehend vor Strasser scheiterte. Den anschließenden Eckball von Beer konnte der Geiganter Goalgetter aber dann in typischer Manier zur frühen Führung einköpfen (15.Min). Auch in der Folgezeit hatten die Geiganter deutlich mehr vom Spiel und erarbeiteten sich weitere Chancen. Spielertrainer Ederer scheiterte mit einem Freistoß am Torhüter, Stangl verzog aus guter Position. Das wichtige und zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente 2:0 wollte vor der Pause jedoch nicht mehr fallen.

Ein ganz anderes Bild bot sich den zahlreichen Geiganter Zuschauern nach der Pause. Unverständlicherweise ließ sich die junge Elf das Spiel der Willmeringer aufdrücken und hatte Glück, als Wischnewski einen Foulelfmeter am Tor vorbei setzte (60.Min). Die Hartl-Elf war auch in der Folgezeit spielbestimmend und hatte durch Röckl und Hartl zwei weitere gute Tormöglichkeiten. Nach einem Freistoß von Ederer hatten die Fans schon den Torjubel auf den Lippen, doch Unertl stand bei seinem Abstaubertor im Abseits (70.Min). Trotz der guten Chancen war die WiWa aber nicht zwingend genug, um die Geiganter Defensive an diesen Nachmittag zu überwinden. Und die Geiganter blieben mit ihren Kontern über den schnellen Stangl weiterhin gefährlich, aber es sollte kein Tor mehr fallen.

Trotz des vergebenen Elfmeters und der Großchancen von Hartl und Röckl ein verdienter Sieg für die Geiganter Elf, die sich durch den nötigen Einsatz und Laufbereitschaft den Sieg erarbeitet hat. Nun kann man in den nächsten Spielen nach dem spielfreien Wochenende ohne Druck in die Begegnungen gehen und versuchen, weiter Punkte zu sammeln.

 

Tabellen

SV Geigant
U-17-Junioren

SV Geigant
U-11-Qualifikation

Kreisliga-Statistik

Alles rund um die Kreisliga-Ost

Link zur DJK Beucherling


Kontakt | Impressum | Sitemap