Startseite » Vereine » Sportverein » Archiv » Fußball - Saison 2008/2009

Punktspiele

24. Spieltag


SV Geigant   -   SpVgg Mitterdorf       5:1

Tore: Tomas Stehlik(2), Max Stangl, Manuel Mißlinger, Alexander Hofmann

 

SV Geigant II   -   SpVgg Mitterdorf II        4:1

Tore: Stefan Beer, Martin Bösl , Konrad Heidinger, Manuel Till

 

Bilder von Sebastian Fleischmann:

















 

_______________________________________________________________

23. Spieltag


SV Geigant - spielfrei

 

_______________________________________________________________

22. Spieltag


SV Geigant   -   FC Untertraubenbach       0:0

Tore: --

 

SV Geigant II   -   FC Untertraubenbach II        4:0

Tore: Fabian Hruby, Konrad Heidinger, Manuel Till, Christoph Gruber

 

Bilder von Arnold Fleischmann:











 

_______________________________________________________________

21. Spieltag


FC  Wald/Süßenbach   -   SV Geigant          1:2

Tore: Max Stangl, Manuel Mißlinger



FC Wald/Süßenbach II   -   SV Geigant II      4:2

Tore: Fabian Hruby, Eigentor

 

_______________________________________________________________

20. Spieltag


SV Geigant   -   TV Waldmünchen       2:0

Tore: Max Stangl, Manuel Mißlinger

 

SV Geigant II   -   TV Waldmünchen II        5:1

Tore: Fabian Hruby, Sebastian Bart, Matthias Bauer, Konrad Heidinger, Eigentor

 

Bilder von Arnold Fleischmann:




 

_______________________________________________________________

19. Spieltag


SpVgg Eschlkam   -   SV Geigant          4:1 

Tore: Babl



SpVgg Eschlkam II   -   SV Geigant II      2:1

Tore: Fabian Hruby

 

_______________________________________________________________

Vorbereitungsspiele


SV Geigant   -   SpVgg Neukirchen/Balbini        3:5

Tore: Max Stangl, Manuel Mißlinger, Tomas Stehlik

 

_______________________________________________________________


SV Geigant   -   FC Ränkam        0:2

Tore: --

 

_______________________________________________________________


SV Geigant   -   1. FC Katzbach        3:2 

Tore: Manuel Mißlinger (2) , Alexander Hoffmann

 

_______________________________________________________________


SV Geigant   -   SG Silbersee        4:1  (3:0)

Tore: Max Stangl, Alexander Hoffmann, Tomas Stehlik, Petr Andrlik

 

_______________________________________________________________

                         

                                        W   I   N   T   E   R   P   A   U   S   E


               Rückrundenstart am 22. März 2009 gegen die SpVgg Eschlkam

 

 

_______________________________________________________________

18. Spieltag


SV Geigant   -   ASV Cham II          1:3 

Tore: Manuel Mißlinger

 

_______________________________________________________________

18. Spieltag - Vorbericht

 

SV Geigant    -   ASV Cham II

Am kommenden Sonntag empfängt der SV Geigant im letzten Heimspiel des Kalenderjahrs 2008 die Reserve des ASV Chams. Nach der peinlichen Hinspielniederlage, bei der man phasenweise vorgeführt wurde, gibt es für dieses Spiel einiges gut zu machen.

Die Chamer belegen momentan den elften Tabellenplatz mit 15 Punkten bei einem Torverhältnis von 25:26 Toren. Vier Siegen und drei Unentschieden stehen neun Niederlagen gegenüber, und wie schon in der Vorsaison steckt man tief im Abstiegskampf. Trotz dieser Zahlen darf man das Potential dieser Mannschaft nicht unterschätzen. Neben technisch gut ausgebildeten jungen Spielern müssen immer wieder einige Spieler der „Ersten“ in der Reserve nachsitzen und sich dort wieder für höhere Aufgaben empfehlen. Dazu kommen sehr erfahrene Spieler aus der eigenen AH wie z.B. Aki Hirmer oder Arthur Pongratz, die trotz ihres Alters immer noch herausragende Akteure in der Kreisliga sind.

Allein das Hinspielergebnis muss jedoch Motivation genug für jeden einzelnen Spieler sein. Mit 4:0 Toren trat man im Sommer die Heimreise an, was immer noch die höchste Niederlage in dieser Saison darstellt. Trainer Steinhauser wird sein Team entsprechend „heiß“ machen, will man sich mit einem weiteren Sieg doch beruhigt in die Winterpause verabschieden und mit einem Polster zu den Abstiegsplätzen in der nächsten Woche zum Spitzenteam nach Eschlkam reisen.

Dass die junge Mannschaft dieses Vorhaben umsetzen kann, haben sie in den letzten Wochen gezeigt. Die Leistungsträger im Team sind wieder gut in Form, und mit Manuel Misslinger gibt es einen Stürmer, der endlich auch einmal Max Stangl entlasten kann. Auch die jungen Perspektivspieler spielen gut und teilweise besser, als es von ihnen erwartet wurde.

Jeder Einzelne darf sich aber in den letzten beiden Spielen nicht auf dem Erreichten ausruhen, sondern in diesen Partien nochmal rein hängen und weiter steigern.

Anpfiff am Sonntag ist bereits um 14.15 Uhr, die Reserve hat spielfrei. Schiedsrichter der Partie ist Markus Haase.  

 

_______________________________________________________________

17. Spieltag


TB 03 Roding   -   SV Geigant          1:1 

Tore: Manuel Mißlinger

 
Am vergangenen Sonntag konnte der SV Geigant beim Bezirksliga-Absteiger TB 03 Roding mit einem 1:1 Unentschieden verdient einen Punkt vom Rodinger Esper mitnehmen.  Den Ausgleich erzielte Manuel Misslinger mit einem sehenswerten Kopfballtreffer in der zweiten Halbzeit.  

Nach dem sich die Steinhauser-Truppe in den letzten Wochen ein kleines Polster zu den Abstiegsplätzen geschaffen hatte, konnte man bei den ambitionierten Rodingern befreit aufspielen. Die Gastgeber um Spielertrainer Manfred Faltermeier mussten jedoch gewinnen, um den Abstand zu den Spitzenteams der Liga nicht noch größer werden zu lassen.

Nach 10 Minuten fiel dann bereits der Führungstreffer für die Rodinger: Nach einer Ecke von Spießl schließ Armin Engl freistehend mit einem unhaltbaren Schuss in die kurze Ecke ins Geiganter Tor ab. Auch den Rest der ersten Halbzeit dominierte der Gastgeber: Sehr ball- und kombinationssicher im Mittelfeld, gefährlich im Sturm und mit zwei guten Möglichkeiten, den Vorsprung durch ein weiteres Tor auszubauen. Die Geiganter Abwehr hielt diesen Ansturm jedoch gut stand, und mit Kontern wäre den Angreifern des SV fast der Ausgleich geglückt. Manuel Misslinger wurde in aussichtsreicher Position jedoch berechtigterweise wegen Abseitsstellung zurück gepfiffen.  

In der zweiten Halbzeit aber konnten die Rodinger bei weiten nicht an ihre Leistung der ersten Halbzeit anknüpfen. Der SV übernahm zunehmend die Kontrolle über das Spiel, gewann die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld und erspielte sich mehrere Chancen. Nach einem Foul an Klaus Liegl auf der rechten Angriffsseite gab es Freistoß für die Geiganter. Die Flanke von Ederer köpfte Manuel Misslinger verdient zum Ausgleich in die Maschen (55.Min). Wer nun ein Aufbäumen der Rodinger erwartet hätte, wurde enttäuscht. Der SV hatte weitere gute Einschussmöglichkeiten und war dem 2:1 deutlich näher als der TB. Benni Baier überzeugte nicht nur mit einer guten Leistung im defensiven Mittelfeld, sondern hätte beinahe das Führungstor erzielt, sein Schuss knallte aber gegen das Lattenkreuz. Nach einem weiteren Freistoß von Ederer köpfte Max Stangl freistehend knapp über das Tor, Misslinger und nochmal Stangl hatten gute Schusschancen, die allesamt der beste Rodinger, Torwart Florian Galli, vereitelte. Die Rodinger hatten in der zweiten Halbzeit nur eine wirkliche Torchance durch eine Standardsituation, die Karel Skopek jedoch entschärfen konnte.  

Aufgrund der Vielzahl an Chancen des TB 03 Roding in der ersten Halbzeit und des SV Geigant in der zweiten Halbzeit eine verdiente Punkteteilung, mit der allerdings die Geiganter besser leben können.

_______________________________________________________________

16. Spieltag


SV Geigant   -   TSV Falkenstein             3:0 

Tore: Manuel Mißlinger, Max Stangl, Klaus Liegl


SV Geigant II   -  TSV Falkenstein II     0:2

Tore: --

 

Bilder von Sebastian Fleischmann:














_______________________________________________________________

15. Spieltag


VfR Premeischl   -   SV Geigant          2:2 

Tore: Manuel Mißlinger, Tomas Stehlik



VfR Premeischl II  -   SV Geigant II      2:2

Tore: Florian Wagner, Fabian Hruby


Bilder von Sebastian Fleischmann:






 

_______________________________________________________________

14. Spieltag


SV Geigant   -   DJK Beucherling             1:1 

Tore: Tomas Stehlik


SV Geigant II   -   DJK Beucherling II     1:1

Tore: Florian Wagner

 

Bilder von Sebastian Fleischmann:







_______________________________________________________________

13. Spieltag


DJK Vilzing II   -   SV Geigant          3:1 

Tore: Manuel Mißlinger

_______________________________________________________________

12. Spieltag


SV Geigant   -   SC Michelsneukirchen             2:1 

Tore: Stefan Beer, Stefan Babl


SV Geigant II   -   SC Michelsneukirchen II     1:0

Tore: Martin Bösl,

 

_______________________________________________________________

11. Spieltag


SV Neukirchen hl. Blut   -   SV Geigant          3:3 

Tore: Manuel Mißlinger(2), Tomas Stehlik



SV Neukirchen hl. Blut II   -   SV Geigant II      4:2

Tore: Grau, Wagner

 

_______________________________________________________________

10. Spieltag


SV Geigant   -   SpVgg Willmering/Waffenbrunn        4:2 

Tore: Max Stangl (4)

 

SV Geigant II   -   DJK Altenmarkt                     2:2

Tore: Alfred Ederer, Johann Wagner

 

Bilder von Arnold Fleischmann:









_______________________________________________________________

9. Spieltag


SpVgg Mitterdorf   -   SV Geigant          2:0 

Tore: - -



SpVgg Mitterdorf II   -   SV Geigant II      2:4

Tore: Matthias Bauer, Manuel Mißlinger(2), Florian Wagner

 

_______________________________________________________________

8. Spieltag


SV Geigant - spielfrei

 

_______________________________________________________________

7. Spieltag


FC Untertraubenbach   -   SV Geigant          4:2  

Tore: Tomas Stehlik (2)



FC Untertraubenbach II   -   SV Geigant II      0:1

Tore: Matthias Bauer

 

_______________________________________________________________

6. Spieltag


SV Geigant   -   FC Wald-Süßenbach        2:1 

Tore: Max Stangl, Tomas Stehlik

 

SV Geigant II  -  FC Wald-Süßenbach II     1:3

Tore: Florian Wagner

 

Bilder von Sebastian Fleischmann:









_______________________________________________________________

6. Spieltag - Vorbericht

 

SV Geigant    -    FC Wald/Süßenbach

Bericht: Arnold Fleischmann

Am Sonntag um 15 Uhr gastiert beim SV Geigant der noch sieglose Bezirksligaabsteiger FC Wald/Süssenbach. Der Gast aus Süssenbach stehtschon am 6. Spieltag enorm unter Druck. So hat der Tabellen 13. erst drei magere Punkte auf dem Konto und stellt zudem die schlechteste Abwehr der Liga.

Nachdem der Kreisligameister von 2007 im Aufstiegsjahr viele Leistungsträger abgeben musste, war der sofortige Abstieg mit 91 Gegentoren und 19 Punkten unvermeidbar. Zwar sprechen die Zahlen der vergangenen Spiele gegen den FC Wald/Süssenbach, dennoch gingen die Spiele bis auf das 0:5 gegen Vilzing II immer recht knapp aus.

In Anbetracht des nicht so positiven Saisonstarts des SVG dürfen die Mannen von Trainer Andreas Steinhauser das Spiel gegen den in dieser Saison noch ohne Sieg gestarteten Gast aus Wald/Süssenbach nicht auf die leichte Schulter nehmen. Hinzu kommt noch die lange Verletztenliste der Geiganter: Neben den langzeitverletzten Alexander Wutz, Markus Babl, Manuel Mißlinger und Andreas Stangl werden zudem noch die seit längerer Zeit angeschlagenen Spieler Petr Andrlik sowie Konrad Heidinger ausfallen. Hinter TW Karel Skopek und Nachwuchsstürmer Tobias Greil steht noch ein Fragezeichen. Desweiteren musste Mario Unertl nach einem Syndesmosebandabriss seine Karriere beenden und die Fußballschuhe an den Nagel hängen.

Da schon verletzungsbedingt eine ganze Mannschaft ausfällt wird es schwierig am Sonntag zwei Mannschaften präsentieren zu können. Möchten die Geiganter nicht in die Tabellenregion der Gäste geraten, sollten die Geiganter die nötige Moral vom wichtigen Derbysieg gegen Waldmünchen mitnehmen. Wenn der nötige Einsatz und der Kampf des letzten Spiels wieder vorhanden ist, braucht sich der SV Geigant trotz Personalmangels vor dem BZL-Absteiger FC Wald/Süssenbach nicht zu verstecken und die Zuschauer können somit ein spannendes Spiel erwarten.

Das Vorspiel SV Geigant II – FC Wald/Süssenbach II beginnt um 13:15Uhr.

 

_______________________________________________________________

5. Spieltag


TV Waldmünchen   -   SV Geigant               1:2 

Tore: Max Stangl (2)

 

Teuer erkaufter Sieg für den SV Geigant im Derby gegen
den TV Waldmünchen
 

Am gestrigen Sonntag war der SV Geigant beim TV Waldmünchen zum Lokalderby zu Gast. In einem weitgehend chancenarmen und sehr hart geführten Spiel gewannen die Geiganter letztlich verdient mit 2:1 (0:0) Toren und konnten damit den zweiten Saisonsieg einfahren. Leider konnte man sich über den Derbysieg nicht so richtig freuen da mehrere Spieler verletzt aus der Begegnung gingen, allen voran Mario Unertl der sich einen erneuten Bänderriss und Abriss des Syndesmosebandes zugezogen hat.  

An diesen Sieg hatten vor der Begegnung wohl die wenigstens geglaubt. Zu den langzeitverletzten Spielern (mittlerweile 7 Spieler) waren in der letzten Woche mit Peter Andrlik und Konrad Heidinger zwei weitere Spieler ins „Verletzten-Lazarett“ hinzugestoßen, so dass nun beinahe eine komplette Mannschaft ausfällt. Auf der anderen Seite empfing man mit dem TV Waldmünchen einen Gegner, der noch nicht verloren hatte und bereits gegen starke Mannschaften aus der Spitzengruppe gepunktet hatte.  

In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und konnten teilweise im Mittelfeld gut kombinieren. Allerdings war das direkte Passspiel spätestens am Geiganter Strafraum zu Ende und entweder die Gästeabwehr konnte klären oder der letzte Pass war zu ungenau. Die Steinhauser-Elf versuchte die spielerische Überlegenheit der WÜMler durch schnelles Spiel in die Spitze bzw. Konter zu unterbinden. Max Stangl wäre beinahe ein Tor gelungen, doch er wurde rüde vom herauseilenden Gästekeeper Dirscherl gefoult, der dafür nur die gelbe Karte sah. Auch im weiteren Verlauf des Spiels fielen die Waldmünchner Spieler weniger durch ihr fußballerisches Können als durch üble Fouls auf. Am härtesten mussten dies Mario Unertl und Tobias Greil erfahren, die noch vor der Halbzeit ausgewechselt werden mussten.  

In der zweiten Halbzeit zeigten die Geiganter Spieler ihren Fans das wahre Gesicht und überzeugten spielerisch und kämpferisch. Nach etwa 60.Min gelang Max Stangl der 1:0 Führungstreffer. Nach einem Solo des hervorragend spielenden Klaus Liegl bediente „Läufer“ den mitgelaufenen Stangl, der mit einem trockenen Rechtsschuss zur Führung einschob. In der Folgezeit war der TV wieder dominant und hatte durch einen Freistoß von Mach und einen Distanzschuss von Kapitän Herrmann gute Ausgleichmöglichkeiten, die der für den ebenfalls verletzt ausgewechselten Keeper Karel Skopek eingewechselte Jung-Torhüter Alfred Ederer glänzend parierte.  

Dennoch fiel der Ausgleich in dieser Drangphase. Eine weite Flanke von rechts konnte der TV-Torjäger Daniel Steinhauser mit einem gefühlvollen Kopfball ins lange Eck einnetzen. Die Waldmünchner drängten weiter auf den Siegtreffer, konnten jedoch bis zum Abpfiff keine einzige zwingende Torchance verbuchen. Nach einem weiten Abstoß von Libero Ederer konnte Max Stangl den Ball mitnehmen, setzte sich gegen zwei Verteidiger durch und schloss mit einem strammen Flachschuss zur viel umjubelten Führung ab (85.Min).

Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen können, doch der eingewechselte Höfele foulte den durchgebrochenen Stangl und sah konsequenterweise auch die Rote Karte. Neben diesem Platzverweis verteilte SR Robert Rem 10 gelbe Karten, 7 davon für den TV Waldmünchen. Zeugnis der harten Spielweise der WÜMler sind 3 verletzungsbedingte Auswechslungen sowie mehrere angeschlagene Spieler.

 

 

TV Waldmünchen II   -   SV Geigant II     1:1

 

Tore: Fabian Hruby

 

Im Vorspiel der Reserven trennten sich die beiden Teams 1:1 unentschieden, das Tor zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung erzielte Fabian Hruby mit einem schönen Distanzschuss.

_______________________________________________________________

Nachbericht 3. und 4. Spieltag

 

Am vergangenen Wochenende war in der Kreisliga Ost ein Doppelspieltag angesetzt. Der SV Geigant verlor beide Spiele und zeigte dabei zwei grundverschiedene Gesichter.  

ASV Cham II - SV Geigant   4:0

Am Freitag war man zu Gast bei der BOL-Reserve des ASV Cham um den neuen Trainer Meindl. Bei den Gastgebern liefen zwar mit Noe, Kulzer und Bäcker drei Kaderspieler der „Ersten“ auf, dennoch wollte man sich nicht verstecken und drei Punkte einfahren.  

Der SV begann auch gut und hatte Feldvorteile in den ersten 20 Minuten. Unertl scheiterte jedoch zweimal in aussichtreicher Position mit einem Kopfball und wurde zudem nach einem absichtlichen Handtor mit Gelb verwarnt. Nach einem Ballverlust in der defensiven Schaltzentrale der Geiganter wurde Matthias Schötz am 16m-Raum freigespielt, der überlegt mit rechts zum 1:0 einschob.   Von dem Schock erholte sich die gesamte Mannschaft nicht mehr, vor allem der Defensive war eine gewisse Unsicherheit anzumerken. Die Tore zum 2:0 und 3:0 Pausenstand durch Kulzer und Bäcker resultierten dann auch aus weiteren Ungereimtheiten oder Stellungsfehlern in der Geiganter  Hintermannschaft. Bezeichnend für diese Hälfte war, dass Max Stangl kurz vor der Halbzeit eine weitere Chance nicht im Tor unterbringen konnte – er scheiterte am glänzend reagierenden Manuel Hoffmann.  

Obwohl man sich für die zweite Halbzeit mehr vorgenommen hatte, konnte man den Rückstand nicht mehr umbiegen. Nach der Gelb/Roten Karte für Unertl und der Auswechslung des angeschlagenen Stangls konnte man auch in der Offensive keine Akzente mehr setzen. Nach einem weiteren Tor für Cham durch Kulzer konnten die Geiganter wenigstens durch Tobias Greil noch einen Pfostenschuss verbuchen. Erfreulich war der Auftritt des erst 18-Jährigen A-Jugendspielers Matthias Bierl, der mit viel Laufarbeit und Einsatzfreude überzeugen konnte.  

Alles in allem auch ein in dieser Höhe verdienter Sieg der Kreisstädter, die den Geigantern ihre Schwächen deutlich aufzeigten. Sowohl die schwache Schiedsrichterleistung als auch personelle Gründe dürfen nicht als Ausrede für diese desolate Leistung gelten.          

 

SV Geigant - SpVgg Eschlkam    1:2

Am Sonntag empfing man dann mit der SpVgg Eschlkam einen Kreisliga-Neuling am heimischen Kellerweg. Trainer Steinhauser forderte von seiner Mannschaft eine deutliche Antwort und eine Rehabilitation für das schwache Spiel am Freitag.  

Dementsprechend motiviert ging der SV zu Werk und erarbeitete sich Chancen durch Max Stangl, Mario Unertl und Alex Hofmann. Nicht nur spielerisch war ein deutlicher Aufwärtstrend zu erkennen, sondern vor allem in kämpferischer Hinsicht. Die Defensive konnte gegen die starke Offensive um Sturmführer Preisinger und den Ex-Wümler Miro Zach gut mithalten und ließ keine Chancen zu. Trotzdem wechselte man mit einem 0:0 die Seiten.    

Nach der Pause verflachte das Spiel zunehmend, die Steinhauser-Truppe hatte jedoch immer noch Spielvorteile. Nach einem Foulspiel im Mittelfeld führte Miro Zach einen Freistoß für Eschlkam schnell aus. Weder Verteidiger Schmaderer, noch TW Skopek oder Libero Ederer wollten den Ball klären, so dass Sturmführer Preisinger den Ball über Skopek ins Tor hob zur unverdienten Führung. Die Gastgeber antworteten mit vehementen Angriffen und hatten Chancen um Chancen. Unertl schob freistehend vor TW Eckl am Tor vorbei, einmal wurde er nach Anspiel von Ederer wieder freistehend vom SR Götz zurückgepfiffen wegen einer vermeintlichen Abseitsposition. Wiederum Unertl war es, der dann aber einen Elfmeter herausholte. Anderlik scheiterte jedoch am Eschlkamer Keeper. Trotz weiterer Möglichkeiten musste man nach einem Stellungsfehler von Libero Ederer das 2:0 hinnehmen und somit die Vorentscheidung der Partie. In der 88.Spielminute verkürzte Max Stangl zum 1:2 Anschlusstreffer, doch das Spiel fand keine Wendung mehr, obwohl Beer in der Schlussminute noch eine gute Einschussmöglichkeit vergab.  

Die Gäste konnten damit einen mehr als glücklichen „Dreier“ mit nach Hause nehmen. Bei besserer Chancenauswertung hätten die Geiganter sicherlich mehr als diese bittere Niederlage verdient gehabt.

_______________________________________________________________

4. Spieltag


SV Geigant   -   SpVgg Eschlkam        1:2  

Tore: Max Stangl

 

_______________________________________________________________

3. Spieltag


ASV Cham II   -   SV Geigant               4:0  

Tore: --

 

_______________________________________________________________

2. Spieltag


SV Geigant   -   TB 03 Roding        3:2  

Tore: Max Stangl (2), Mario Unertl

 

_______________________________________________________________

2. Spieltag - Vorbericht

 

SV Geigant    -   TB Roding

Am Sonntag empfängt der SV Geigant den Bezirksliga-Absteiger TB 03 Roding zum ersten Heimspiel der noch jungen Saison 2008/09. Für beide Mannschaften gilt es nach den Auftakt- niederlagen aus der Vorwoche mit einem Erfolgserlebnis einen Fehlstart zu vermeiden.  

Die Gäste waren letzte Saison unglücklich in der Relegation abgestiegen und verpflichteten mit Wendt einen neuen Trainer, der sich allerdings nicht lange halten konnte. Noch in der Vorbereitung übernahm der ehemalige Landesliga-Spieler Faltermeier das Kommando am Esper als Spielertrainer. Den Abgängen von Noe (ASV Cham), Gajdusek (SV Neubäu) und Dendorfer (SG Chambtal) stehen 6 Neuzugänge gegenüber. Mit Lottes (DJK Vilzing II), den Nachwuchsspielern Pongratz und Zierer sowie dem herausragenden Bulgaren Bonev und Ahmedov verfügt der neue Spielertrainer über herausragende Möglichkeiten.  

Im Tor verfügen die Rodinger mit dem jungen Galli und dem Geiganter Publikum bekannten Bergien über zwei herausragende Spieler. Mit Abwehrchef Elsner, Armin Engl und Spießl stehen weiter gestanden Spieler mit Bezirksliga-Erfahrung in der Startelf. Von den jungen Talenten wie Engl, Stautner und Pieczka darf man auch einiges erwarten, allerdings sind letztgenannte verletzt bzw. nicht spielberechtigt.  

Aber im Geiganter Lager muss man sich trotz des gutbesetzten Kaders der Gäste keine Sorgen machen. Der Trend zum Ende der Vorbereitung und in der vergangenen Woche zeigte deutlich nach oben. Nach einer genauen Spielanalyse vom vergangenen Woche ist man sich über die eigenen Schwächen und Stärken bewusst und versucht diese abzustellen bzw. die Stärken auszubauen. Trotz der dünnen Personaldecke – zu den Langzeitverletzten Stangl Andi und Alex Wutz gesellten sich in der vergangenen 14 Tagen auch noch Manuel Misslinger, Markus Babl (beide Bänderriss) und Stefan Beer (Muskelverhärtung) sowie die erkrankten Till, Baier und die abwesenden Spieler Greil (Urlaub) und Stefan Babl – wird man selbstbewusst und mit Zuversicht in das mit Sicherheit enge Spiel gehen. Mit einer kämpferisch engagierten Leistung und auch einer spielerisch wieder anspruchsvolleren Leistung versucht man die Schwächen des Gegners zu nutzen.  

Die Reservemannschaft pausiert an diesen Wochenende, die zweite Mannschaft des TB spielt bekanntlich in der A-Klasse. Anpfiff für die Begegnung ist um 15 Uhr im Geiganter Waldstadion.  

 

_______________________________________________________________

1. Spieltag

TSV Falkensteing   -   SV Geigant                   2:1 (1:0)


Tore: Max Stangl

Am Sonntag bestritt der SV Geigant sein Auftaktspiel beim letzjährigen Kreisliga-6. TSV Falkenstein. Die Gastgeber hatten sich in der Sommerpause mit 6 neuen Spielern verstärkt, während der SV mit Lehneis, Wutz und Semmelbauer drei wichtige Mittelfeldstützen ziehen lassen musste. Den Zuschauern sollte sich folglich ein spannendes und enges Spiel bieten.  

Nach einem verhaltenen Beginn beider Mannschaften hatte sich Stangl nach etwa 10 Minuten auf der linken Seite durchgesetzt, sein Flachschuss verfehlte jedoch das gegnerische Gehäuse. Nach 16 Minuten fiel nach einer Unachtsamkeit in der Geiganter Defensive der Führungstreffer für die Falkensteiner durch ein Tor von Jirikowsky. Der Stürmer erlief einen Fehlpass von Stefan Babl und konnte zur Führung freistehend vor Skopek einschieben.  

Die Steinhauser-Truppe geriet durch diesen frühen Rückstand zunehmend unter Druck. Vor allem der laufstarke Krüger trieb die Gastgeber immer wieder an, zwingende Chancen erspielte sich die Straller-Elf jedoch nicht. Lediglich bei Standardsituationen waren die kopfpallstarken Pangerl und Dengler immer wieder gefährlich, Stehlik konnte jedoch auf der Linie klären.  

Mit dem Ergebnis und der erbrachten Leistung konnten die Geiganter in der Halbzeit nicht zufrieden sein. Dementsprechend begann man die zweite Halbzeit weitaus engagierter. Für Stefan Babl kam mit Stefan Beer ein frischer Spieler, der das Offensivspiel beleben sollte.  

In der besten Phase des letzjährigen Kreisligavizemeisters hatte Tommy Stehlik nach einer Ecke die beste Tormöglichkeit der Gäste, sein Schuss ging allerdings über das Gehäuse. Stangl, Unertl, Andrlik und der eingewechselte Till scheiterten mit Distanzschüssen. Nach Stehliks Großchance fiel anstelle des verdienten Ausgleichs das 2:0 für die Gäste. Nach einen Ballverlust im Mittelfeld lief Krüger bis zum gegnerischen Strafraum, wo er den in klarer Abseitposition befindlichen Jirikowsky mustergültig freispielte. Der Falkensteiner Goalgetter verwandelte in typischer Stürmermanier in der 64. Minute.  

In den verbleibenden 30 Minuten versuchten die Geiganter noch mal, das Spiel zu drehen, doch der Ball wollte einfach nicht in das Tor von Gästetorwart Eberl. Stangl und erneut Stehlik vergaben jedoch beste Möglichkeiten. In der Schlussminute legte Libero Ederer am 16m-Raum für Stangl auf, der den Torhüter am kurzen Pfoste überraschte. Zu mehr als den Anschlusstreffer reichte es jedoch nicht mehr.  

Trotz der Niederlage können die SV-ler der Zukunft positiv entgegen blicken. Mit Ederer, Schmaderer, Hofmann, Stangl, Greil, Till und Liegl war die Hälfte des am Sonntag eingesetzten Kaders jünger als 22 Jahre, fünf der 7 Spieler sogar noch unter 20 Jahre. Außerdem zeigte die Mannschaft gerade in der zweiten Halbzeit eine deutliche Steigerung und konnte sowohl kämpferisch als auch läuferisch überzeugen.



TSV Falkenstein II   -   SV Geigant II    1:0


Tore:
--

Die zweite Mannschaft unterlag unglücklich mit 0:1 Toren. Aufgrund  der ausgeglichenen Spielanteile und Chancen auf beiden Seiten wäre ein unentschieden verdient gewesen. Aufgrund der momentan nicht einfachen Saison ist man auch weiterhin auf die Hilfe der A-Jugendlichen und AH-Spieler angewiesen.

 

_______________________________________________________________

Vorbereitungsspiele


SV Altendorf   -   SV Geigant        2:2 

Tore: Max Stangl, Tobias Greil

 

_______________________________________________________________


SV Geigant   -   FC Bad Kötzting II        3:3  

Tore: Petr Andrlik, Manuel Mißlinger, Stefan Babl

 

_______________________________________________________________


SV Geigant   -   FC Furth im Wald        2:8  (2:3)

Tore: Petr Andrlik, Manuel Mißlinger

 

_______________________________________________________________


SV Nittendorf  -  SV Geigant        2:2  

Tore: Max Stangl (2)

 

_______________________________________________________________


TSV Winklarn  -  SV Geigant        2:2  

Tore: Max Stangl (2)

 

_______________________________________________________________


SV Schönthal - SV Geigant        3:1  (2:1)

Tore: Konrad Heidinger

 

_______________________________________________________________

Aktuelles

Hier schon mal die Mannschaften die in der Saison 2008/2009 in der Kreisliga Ost spielen.

Neu hinzugekommen sind der Bezirksliga-Absteiger FC Wald/Süßenbach und TB 03 Roding und die beiden Kreisklassen-Aufsteiger FC Untertraubenbach und SpVgg Mitterdorf. Die SpVgg Eschlkam wechselt vom Fußballkreis Niederbayern in die Kreisliga-Ost und somit besteht die Liga erstmals aus 15 Mannschaften.


Kreisliga-Ost    2008/2009:

ASV Cham II
FC Wald/Süßenbach (Bezirksliga-Absteiger)
DJK Beucherling
DJK Vilzing II
SC Michelsneukirchen
FC Untertraubenbach (Kreisklassen-Aufsteiger)
SpVgg Willmering-Waffenbrunn
SpVgg Mitterdorf (Kreisklassen-Aufsteiger)
SV Geigant
SV Neukirchen b. hl. Blut
TSV Falkenstein
TV Waldmünchen
VfR Premeischl
TB 03 Roding (Bezirksliga-Absteiger)
SpVgg Eschlkam (gewechselt) 


online gestellt von: Alexander Wutz  

Kreisliga-Statistik

Alles rund um die Kreisliga-Ost

Link zur DJK Beucherling


Kontakt | Impressum | Sitemap