Startseite » Vereine » Sportverein » Archiv » A-Jugend

8. Spieltag

SG Geigant/Waldmünche   -   TSV Dieterskirchen    3:0

Tore:  Sebastian Schneider, Matthias Bierl, Tobias Frank 


Im letzten Saisonspiel der Vorrunde empfing der SV Geigant den TSV Dieterskirchen. Das Spiel hatte nur noch statistischen Wert, da die Mannschaft um Trainer Ederer sich bereits für die Kreisliga-Qualifikation im Frühjahr qualifiziert hatte.

Obwohl man aus spielerischer Sicht kein gutes Spiel ablieferte, gewann der Gastgeber verdient mit 3:0 (2:0) Toren. Das 1:0 markierte Sebastian Schneider mit seinem schwachen rechten Fuß, das 2:0 erzielte Matthias Bierl durch einen Foulelfmeter. Schneider wurde zuvor unfair vom Ball getrennt. Das 3:0 nach der Pause erzielte Tobias Frank mit einem sehenswerten Volleytreffer ins rechte untere Eck.  

In der anschließenden Abschlussfeier wurde der nie für möglich gehaltene Erfolg des Teams feuchtfröhlich gefeiert.


______________________________________________________________

7. Spieltag

SG Schönthal   -   SG Geigant/Waldmünchen    1:2

Tore:  Bierl Matthias, Babl Andreas 


Nachdem man bereit in der Woche ein ganz wichtiges Verfolgerduell gegen den SV Seebarn für sich entscheiden konnte, fuhren die A-Jugendlichen ganz entspannt und ohne Druck zum Nachbarschaftsderby nach Schönthal.  Trainer Ederer und seine Mannschaft war sich der schweren Aufgabe gegen die spielstarken Schönthaler bewusst, mit dementsprechend taktischen Voraussetzungen ging der SV in dieses Spiel.

Bereits in der ersten Minute musste TW Martin Ederer einen Kopfball von Martin Heimerl aus dem Toreck „fischen“. In der ersten Halbzeit hatten die Gastgeber bereits mehr vom Spiel, konnten sich jedoch kaum Chancen gegen die tiefstehende Geiganter Abwehr erspielen. Einzig Johnny Erhardt setzte einen Kopfball an die Latte. Der SVG blieb aber mit Kontern gefährlich, Gruber lief zweimal aussichtreich auf das gegnerische Tor zu, konnte aber nicht einnetzen.

Die Devise für die zweite Hälfte, das Unentschieden möglichst lange zu halten, zerstörte bereits in der 52.Spielminute der Kapitän der Schönthaler, Martin Heimerl. Er wurde nicht konsequent genug angegriffen und konnte mit einem schönen Weitschuss aus 20m unhaltbar für Ederer einschieben. In der Folgezeit waren die Schönthaler sehr dominant und hätte ihre Führung deutlich ausbauen können. TW Ederer hatte jedoch einen Glanztag erwischt und parierte die Schüsse der gegnerischen Stürmer. Glück hatte die Geiganter Mannschaft, als TW Ederer bereits ausgespielt war, Lorenz Lang aber den Schuss von Heimerl noch von der Linie kratzen konnte. Ehrhardt scheiterte am Pfosten genauso wie Malterer am Außennetz, der Führungstreffer war nur noch eine Frage der Zeit. In der 70.Minute brachte Trainer Ederer mit Andreas Babl einen weiteren Stürmer. Dieser Griff sollte sich auszahlen: Nur kurz nach seiner Einwechslung kam der Geiganter Stürmer auf der rechten Außenbahn an den Ball, spielte seinen Gegenspieler aus und wollte zu den in der Mitte mitgelaufenen Bierl flanken. Seine Flanke wurde zum Torschuss und senkte sich unhaltbar und aus unmögliche Position über den Torhüter ins Tor (72.Min). Die schönthaler waren restlos bedient, das stetige Anrennen gegen die Geiganter Defensive hatte sie müde gemacht.

Plötzlich gewannen die Geiganter im Mittelfeld die wichtigen Zweikämpfe und waren nun überlegen. Während Gruber zuvor noch mit einem Freistoß am Torhüter scheiterte, war es in der 83.Minute soweit: Nach einen Einwurf auf der linken Seite wurde Babl nicht angegriffen, zog in die Mitte und flankte mit links den Ball zu Bierl, der zur schmeichelhaften Führung einschob. Bei der Mannschaft, dem Trainerteam und den zahlreich mitgereisten Fans gab es kein Halten mehr. Der Vorsprung wurde dann souverän über die Zeit gespielt, und die Freude nach dem Sieg war grenzenlos.

Insgesamt sicherlich ein glücklicher Sieg, aber in den Augen des Trainers auch verdient: „Wer 90 Minuten lang so kämpft und rennt und mit so einer Einstellung Fußball spielt, der wird auch dafür belohnt. Die Schönthaler wurden für ihre Chancenauswertung bestraft. Ich freue mich für die Mannschaft, sie hat sich den heutigen Erfolg erkämpft.“ Bedanken wollte sich die Mannschaft auch bei den vielen Fans, die das Team so unterstützt haben.  

 


______________________________________________________________

6. Spieltag

SG Geigant/Waldmünchen – SV Seebarn 4:1 (3:0)  

Tore: 4x Bierl Matthias  


Am 11. Oktober brannte die Luft in Geigant, denn an diesem Samstag ging es um viel. Verliert man gegen den SV Seebarn so hätte man keine Chance mehr auf den Aufstieg in die Kreisliga-Qualifikationsgruppe. Trainer Ederer wusste dass dieses Spiel nicht leicht werde, da Seebarn den FC Furth im Wald mit 5:7 besiegte und der SV gegen die Drachenstädter eine herbe Niederlage kassierte.  

Auf heimischen Platz legten die Geiganter mit viel Leidenschaft und Willen los. In der 18. Spielminute entschied der Schiedsrichter auf Freistoss nahe am gegnerischen Tor. Gruber führte schnell aus, indem er auf den freistehenden Bierl legte, der den Ball zum 1:0 einschob. Nur zehn Minuten später flankte Frank auf Gruber in den Strafraum, der den Ball nach hinten auf Bierl ablegte, der mit einem schönen Schuss auf 2:0 erhöhte. In der 40. Spielminute dann die Vorentscheidung als Gruber einen Freistoss in den Strafraum auf Bierl hob der mit einem lupenreinen Hattrick, den Untergang des SV Seebarn noch vor der Pause besiegelte.  

In der zweiten Halbzeit ging es der SV Geigant es etwas ruhiger an, doch kontrollierte er immer noch das Spielgeschehen. Der an diesem Tag überragende Bierl Matthias krönte seine Leistung noch Mitte der zweiten Spielhälfte mit seinem 4. Treffer. Danach kam von Seebarn nicht mehr viel, konnten aber in der Schlussminute, bedingt durch einen Torwartfehler ihren Ehrentreffer erzielen. ______________________________________________________________

5. Spieltag

TSV Pemfling – SG Geigant/Waldmünchen 1:2 (0:0)  

Tore: Gruber Martin, Schneider Sebastian  


Am 5. Spieltag ging es für die Geiganter nach Pemfling zum TSV. Die Pemflinger konnten  noch kein Spiel gewinnen und erzielten bei 24 Gegentreffer noch kein Tor. Bitter für Trainer Ederer war, dass er seinen Goalgetter Bierl Matthias für diesen Spieltag an die 1. Mannschaft abgeben musste.  

Auf dem sehr engen Gästeplatz nahm der SV das Spiel in die Hand und konnte sich etliche Großchancen herausspielen. Schneider tauchte schon früh im Spiel alleine vor dem Keeper der Gäste auf, verzog aber deutlich. Eine weitere gute Chance hatte Fischer, der von Gruber nach einer trickreichen Freistossvariante nur ans Außennetz schoss. Der TSV kam nur selten und dann nur ungefährlich vor das Tor der Geiganter. Mit einem 0:0 ging man in die Halbzeitpause.  

In der zweiten Spielhälfte war der SV wieder deutlich überlegen, könnte aber keinen gefährlichen Torschuss abgeben. In der 65. Spielminute ging der Gastgeber durch einen Konter unverdient in Führung. Nach diesem Rückschlag spielte die Ederer-Truppe aber geduldig weiter und glich durch Gruber in der 75. Minute aus. Schneider besorgte den 2:1 Führungstreffer nur fünf Minuten später. Danach warf Pemfling noch mal alles nach vorne, doch es reichte nicht zum Ausgleichstreffer. ______________________________________________________________

4. Spieltag

SG Geigant/Waldmünchen – FC Furth im Wald 2:5 (0:3)  

Tore: Gruber Martin, Bierl Matthias  

Beim zweiten Heimspiel der SG gastierte der FC Furth im Geiganter Waldstadion. Die Gäste kamen mit breiter Brust nach Geigant, denn sie schlugen am vergangenen Spieltag den Meisterfavoriten aus Schönthal mit 4:2.  

Die Geiganter fanden besser ins Spiel und konnten sich Möglichkeiten erspielen. So auch in der 15. Spielminute als ein Geiganter Spieler den Ball aufs Tor köpfte und der Torwart den Ball erst hinter der Linie festhielt. Der Schiedsrichter entschied, zur Erstaunung aller auf „weiter spielen“. Die Ederer-Schützlinge diskutierten heftig mit dem Unparteiischen und gerieten durch einen schnellen Further Konter in Rückstand. Durch diese krasse Fehlentscheidung wurde das Spiel hecktischer und so foulte Rossmann P. nur zehn Minuten einen Further im Strafraum. Furth erhöhte durch den Elfmeter auf 0:2. Kurz vor der Pause dann fast schon die Vorentscheidung , als der FC das dritte Tor erzielte.  

Nach der Halbzeitpause versuchte die SG noch mal alles und konnte in der 55. Spielminute durch Gruber auf 1:3 verkürzen. Die Drachenstädter spielten aber unbeeindruckt weiter nach vorne und erhöhten zwölf Minuten später, wiederum per Elfer, auf 1:4. Ein kleiner Genickschlag für die Jungs, doch Bierl Matthias konnte mit einem schönen 19-Meter Schuss die Geiganter noch einmal heranbringen. Doch nur kurze Zeit später, erzielte der Further Kapitän Plach den fünften Treffer für den FC. In der 75. Minute hätte man noch einmal verkürzen können, aber Gruber schoss seinen Elfmeter zu hoch. Den restlichen Spielverlauf dominierte der FC Furth.  

Wenn der Schiedsrichter das 1:0 für Geigant wertet hätte das Spiel vielleicht anders laufen können aber unterm Strich ist der Sieg für Furth auch in dieser Höhe verdient. Man muss die Niederlage abhaken und aus den Fehlern lernen und am Sonntag in Pemfling wieder 3 Punkte einfahren.

______________________________________________________________

3. Spieltag

TSV Winklarn – SG Geigant/Waldmünchen 0:4 (0:1)  

Tore: Gruber Martin, Bierl Matthias, Babl Andreas, Rossmann Thomas  

Am 3. Spieltag ging es für die A-Jugend nach Winklarn. Der Gastgeber verlor seine ersten beiden Saisonspiele zuhause gegen SV Seebarn mit 5:7 und vergangenes Wochenende mit 0:6 in Schönthal.  

Anfangs war dieses Spiel von vielen Fouls und Verwarnungen durch den Schiedsrichter geprägt. Die Gäste  aus Geigant setzten den TSV von Anfang an mit guten Angriffen unter Druck. Mitte der ersten Halbzeit die erste Schrecksekunde, als Gruber nach einem Freistoss von Frank in die Luft zum Kopfball steigt und vom gegnerischen Torwart im Gesicht getroffen wurde. Nach einer Behandlungspause konnte der Kapitän jedoch wieder ins Spiel eingreifen. Das 0:1 besorgte dann Rossmann Thomas, der nach einem Diagonalpass von Schneider alleine auf den Torwart zulief, diesen ausspielte und dann einschob.  

In der zweiten Halbzeit kam Wutz für Frank, der für neuen Schwung auf der rechten Außenbahn sorgen sollte. Die Ederer-Schützlinge nahmen das Spiel auf fremden Platz, wie in Halbzeit eins, wieder in die Hand. Geigant drückte immer wieder nach vorne, konnte aber den zweiten Treffer nicht erzielen. In der 67. Minute gab es Elfmeter für die Gäste, nach dem Matthias Bierl von den Beinen geholt wurde. Gruber verwandelte souverän zum 0:2. Eine weitere gute Torchance hatte der erst kurz zuvor eingewechselte Babl, der nur knapp das Tor verfehlte. Kurze Zeit später erzielte der Edeljoker Babl mit einem 18 Meter Schuss, das entscheidende 0:3. Der TSV Winklarn gab sich nun auf und viel nur noch durch Fouls auf, die meistens Gruber und Bierl zu spüren bekamen. Fünf Minuten vor Schluss erzielte dann Matthias Bierl das 0:4, nachdem ihn Gruber auf die Reise schickte und er alleine vor dem gegnerischen Torwart einschob.  

Am 27.09.08 gastiert der FC Furth im Wald in Geigant. Dieses Saisonspiel ist für beide Mannschaften von großer Bedeutung, da der SV Geigant die Tabellenführung übernehmen will und Furth den Anschluss zur Spitze nicht verlieren möchte. Trotz des souveränen Saisonstarts mit drei Siegen darf man nicht überheblich werden und den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, hat ja der FC Furth mit dem SV Schönthal am letzten Spieltag einen Top Favoriten auf den Titel geschlagen hat. Die A-Jugend hofft auf eine große Unterstützung durch die SV Fans.

Anstoß ist am Samstag um 16 Uhr im Geiganter Waldstadion  

 

_______________________________________________________________

2. Spieltag

SG Geigant/Waldmünchen –  SG Silbersee 08          4:1 (1:1)  

Tore: Matthias Bierl (2), Martin Gruber, Alexander Wagner  

Am Samstagnachmittag fand in Geigant das erste Heimspiel der A-Jugend statt. Die SG Geigant/Wüm ist gut in die Saison gestartet und gewann am 1. Spieltag in Neunburg mit 4:1, die SG Silbersee 08 dagegen musste gegen Schönthal gleich eine deftige 0:6 Niederlage einstecken.  

Die favorisierte Ederer-Truppe ging wohl etwas leichtsinnig in diese Partie und dies wurde auch prompt bestraft. Nach einem schnell gespielten Angriff der SG war die Abwehr nicht im Bilde und man lag bereits nach fünf Minuten mit 0:1 hinten. So stand die Mannschaft um Trainer Alfred Ederer unter Zugzwang. Sie ergriff sofort die Initiative und reagierte mit schnellen Angriffen, die SG Silbersee 08 mauerte schon ab der 10. Minute und beschränkte sich aufs kontern. Nach einer guten Einzelleistung von Schneider, legte dieser zurück auf Gruber , dessen Schuss wurde aber gerade noch von der Linie gekratzt. Die Geiganter erarbeiteten sich noch weitere Möglichkeiten, doch entweder war man zu unkonzentriert im Abschluss oder die Gästeabwehr bekam noch einen Fuß dazwischen. In der 35. Spielminute fiel dann endlich der hochverdiente Ausgleich. Matthias Bierl zog aus 18 Metern ab und erzielte das 1:1.  

In der zweiten Spielhälfte ging es dann mit dem guten und torgefährlichen Angriffen der Geiganter weiter. Schneider scheiterte aus kurzer Distanz am Pfosten. Den längst überfälligen 2:1 Führungstreffer erzielte Alexander Wagner nach einer Frank-Ecke. Ein paar Minuten später wieder eine Frank-Ecke die dieses mal Matthias Bierl ins Tor köpfte. Mitte der 2.Halbzeit hinderte Wagner nur der Pfosten am zweiten Treffer. Aufgrund der Überlegenheit wechselte Trainer Ederer mehrmals aus was den Spielfluss etwas zum stocken brachte, der Sieg war aber zu keiner Zeit gefährdet. Die Geiganter erzielten sogar eine viertel Stunde vor Schluss noch den 4:1 Endstand durch Martin Gruber.  

Ein großes Lob an die Ederer-Truppe die trotz des frühen Rückstandes und der vielen vergebenen Chancen nie aufgab und dadurch noch zu einem souveränen Sieg kam. Der Sieg hätte sogar noch höher ausfallen müssen, doch die SG Geigant/Wüm traf insgesamt achtmal nur das Aluminium oder scheiterte im letzten Moment an der Gästeabwehr.  

Nächsten Sonntag ist die A-Jugend zu Gast beim TSV Winklarn. Die Mannschaft hofft auch hier auf eine Unterstützung durch die Zuschauer. Anstoß ist um 10:30 Uhr. _______________________________________________________________

1. Spieltag

1. FC Neunburg - SG Geigant/Waldmünchen 1:4 (0:1)  

Tore: 3x Martin Gruber, Wagner Alexander    

Die A-Jugend der SG Geigant/Waldmünchen musste in ihrem ersten Saisonspiel beim 1. FC Neunburg antreten. Diese beiden Mannschaften standen sich schon vergangene Saison gegenüber, wobei hier Neunburg das Spiel für sich entschied.  

Die Ederer-Schützlinge hatten die erste Großchance nach fünf Minuten, als Schneider nach einem weiten Ball aus der Abwehrreihe alleine auf den gegnerischen Torwart zusteuerte, sein Schuss verfehlte jedoch das Tor. Kurz danach traf es die SG schwer, Florian Wagner musste nach einem gestreckten Bein des Gegners verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Er fällt wegen einer Mittelfußprellung für mehrere Wochen aus. Für in kam Stefan Wutz ins Spiel.  

Die nächsten 25 Minuten dominierte dann eindeutig der Gastgeber, der in dieser Phase des Spiels auch in Führung gehen hätte können. Torwart Martin Ederer ist es zu verdanken, dass dies nicht geschah als er bei einer Unschlüssigkeit der Abwehr einen Schuss aus kurzer Distanz gerade noch an den Pfosten lenkte, der Nachschuss ging ebenfalls wieder gegen den Pfosten bevor geklärt werden konnte. Ebenso hielt Ederer einen Kopfball aus sieben Metern souverän.  

Nach diesen Schrecksekunden fanden die Geiganter immer besser ins Spiel. In der 43 Minute ging die SG dann durch Alexander Wagner nach einer schönen Einzelleistung mit 1:0 in Führung.  

In der zweiten Halbzeit konnte man an die letzten zehn Minuten des ersten Durchgangs anknüpfen und übte sofort wieder Druck auf den Gegner aus. So erarbeiteten sich die Geiganter mehrere gute Torchancen und entschieden das Spiel innerhalb von fünfzehn Minuten für sich. Hauptakteur war hierbei Kapitän Martin Gruber der mit einem lupenreinen Hattrick sein Team auf die Siegerstraße brachte.  

Danach nahmen die Ederer-Schützlinge das Tempo aus dem Spiel, kamen aber trotzdem noch zu einigen Torchancen. Schneider wurde eine viertel Stunde vor Schluss vom gegnerischen Torwart rüde gefoult und musste verletzt vom Platz. Fünf Minuten später erzielten die Neunburger  den 1:4 Ehrentreffer, als nach einer Unkonzentriertheit in der Abwehr der Ball zum gegnerischen Stürmer kam und der nur noch einschieben musste.  

Der Grundstein für eine gute und erfolgreiche Saison ist damit gelegt und hoffentlich kann man durch die mannschaftliche Geschlossenheit und gute Moral auch in Zukunft weiter Erfolge einfahren. Will man auch im 2. Saisonspiel wieder punkten müssen die Unkonzentriertheiten in der Abwehr  und  im Sturm abgestellt werden.  

Das nächste Spiel findet am Samstag 13.09.2008 um 16 Uhr im Geiganter Waldstation gegen die SG Silbersee statt.


_______________________________________________________________

Vorbereitungsspiele

SV Geigant – SpVgg Wi/Wa 7:0 (2:0)  

Tore: 2x Martin Gruber, 2x Bierl Matthias, Babl Andi, Schneider Sebi, Gröbner Lukas    

Ein auch in dieser Höhe mehr als verdienter Sieg der Gastgeber, der bei besserer Chancenauswertung auch noch höher gewinnen hätte können und den Gästen nicht den Hauch einer Chance ließ.

Bilder vom Spiel:






______________________________________________________________

SV Geigant – FSV Pösing 2:6 (1:3)  

Tore: 2x Matthias Bierl  

Gegen die starken Gäste aus Pösing mussten die A-Jugendlichen eine bittere Niederlage einstecken. Das Fehlen der beiden Defensivkräfte Ederer und Lang machte sich deutlich bemerkbar. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf, da bei besserer Chancenverwertung durchaus mehr möglich gewesen wäre. TW Herrman hielt jedoch hervorragend und vereitelte etliche Tormöglichkeiten.

______________________________________________________________

SG Ränkam/ Gleißenberg/ Arnschwang     –    SG Geigant/WÜM 4:5 (2:2)  

Im ersten Freundschaftsspiel der neu formierten Geiganter A-Jugend trafen die Ederer-Schützlinge auf den letzjährigen Kreisligadritten aus Ränkam.  

Zu Beginn überzeugten die Jungs sowohl mit spielerischen Glanzpunkten als auch mit beherztem Auftreten. Schneider vergab freistehenden vorm Tor nach einem Frank-Sololauf auf der rechten Außenbahn, Gruber scheiterte mit einem Distanzschuss und erneut der agile Schneider aus Nahdistanz. Trotz bester Möglichkeiten geriet die Mannschaft mit dem ersten Torschuss in Rückstand, als TW Grau bei einem Freistoß sich und die Mauer falsch postiert hatte. Die Elf steckte jedoch nicht auf und glich verdient durch Schneider aus.  

Postwendend fiel jedoch erneut der Rückstand. Bei einem weiteren Freistoß konnte Grau den Ball nicht mehr um den Pfosten lenken. Die Geiganter bewiesen aber eine tolle Moral und konnten erneut ins Spiel zurück finden. Nach einem Foul an Schneider verwandelte Kapitän Martin Gruber souverän zum verdienten Ausgleich.  

Nach der Halbzeitpause wechselte das Trainergespann mit Sebastian Fleischmann und Martin Daschner zwei frische Kräfte ein, die für die „Reservespieler“ kamen, die bewusst geschont wurden. Den Führungstreffer erzielte der erst 2min vorher eingewechselte Andreas Babl mit seinem zweiten Ballkontakt. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich konnten die Geiganter den Vorsprung jedoch weiter ausbauen, erneut Babl und Gruber erhöhten auf 5:3. Mit dem Schlusspfiff fiel erneut nach einer Standardsituation der 5:4 Entstand.

Auf diese Leistung  können die Jungs stolz sein, jedoch muss jeder Einzelne in den kommenden Wochen weiterhin hart an sich arbeiten, um beim Saisonauftakt erfolgreich zu starten. Nur über eine konstant hohe Trainingsbeteiligung und einer entsprechenden Einstellung können die gemeinsamen Ziele verwirklicht werden.

Training in der kommenden Woche: Mo und Do, jeweils 19.00 Uhr


Kontakt | Impressum | Sitemap