Startseite » Vereine » Ritterschützen » News

Ritterschützen hatten Besuch vom Bodensee

27.06.2007 18:52

Kategorie: Ritterschützen

Die Ritterschützen Geigant und der Schützenverein Oberuhldingen am Bodensee pflegen bereits seit dem Jahre 2001 freundschaftliche Beziehungen, angeregt durch den gebürtigen Geiganter Josef Gruber, den es aus beruflichen Gründen vor mehr als 20 Jahren in eine der schönsten Gegenden Deutschlands, an den Bodensee verschlug.

Im Jahre 2001 fuhren die Ritterschützen Geigant erstmals in die südliche Region Baden-Württembergs, aus dieser zarten Pflanze mit den ersten zaghaften Kontakten entwickelte sich mittlerweile eine feste Freundschaft, die in diesem Jahr durch den Besuch der SV0-Schützen in Geigant vertieft wurde. Die Gäste trafen am Fronleichnamstag ein und wurden für die langen Sitzzeiten in den Autos durch ent-spannenden Wanderungen zum Koglhof/Obernried und wem das noch nicht ge-nügte, anschließend auf den Zwirenzl entschädigt.

Als sportliche Variante zu diesen Treffen hatte Josef Gruber bereits im Jahre 2003 eine sehr moderne Schützenscheibe aus Aluminium kreiert. Diese blieb nach den ersten beiden Vergleichsschießen bei de Gästen, in diesem Jahre sollte sie aber in Geigant bleiben.

So traten am Abend 14 SVO-Schützen und 24 Ritterschützen an die Stände. Von beiden Vereinen wurden die 10 besten Starter gewertet und am Ende gab es einen klaren Erfolg von 939 : 2541 zugunsten der Gastgeber.

Maßgeblichen Anteil an diesem Ergebnis hatte die Jungschützin Christina Niedung mit einem geradezu sensationellen 2,7-Teiler. Weiter kamen in die Wertung: Robert Bernhard (RSG-46,7-T), Gerhard Nagler (RSG-56,3-T), Martin Kleinmann (SVO-62,5-T), Stefan Rückerl (RSG-64,6-T), Thomas Zangl (RSG-78,3-T), Martin Rampf (RSG-101,2-T, Reinhold Konering (RSG-106,7-T), Elisabeth Mühlbauer (RSG-123,7-T), Johannes Greiser (SVO-124,3-T), Anita König (SVO-154,9-T), Ottmar Vetter (SVO-176,0-T)Sebastian Karl (RSG-178-T), Julian Karl (RSG 181,3-T), Marianne Nagler (RSG 182,9-T), Barbara Konering (RSG-195,2-T), Miriam Thiemer (SVO-195,9-T), Margareta Zangl (RSG-196,5-T), Stephan Wagner (RSG 208,2-T), Anneliese Konering (RSG-237,2-T).

In dieser Reihenfolge wurden auch die Preise des gleich-zeitig mitlaufenden Preisschießens vergeben. Die schöne Schützenscheibe bekommt einen besonderen Platz im Vereinsheim der Ritterschützen.

Offensichtlich hatten die SVO-Schützen damit gerechnet, dass diese Scheibe auf der Rückfahrt wieder im Reisegepäck war, denn sie hatten zusätzlich eine sehr schöne, hand-gemalte Scheibe mit dem Bild der berühmten „Birnau“ hoch über dem Bodensee und eine Flasche hochprozentigen Bodensee-Zielwasser als Geschenk dabei.

Der Freitag stand ganz im Zeichen des schönen Bayrischen Waldes, zudem die Ritterschützen die Gäste zu einer Busfahrt einluden. Zunächst wurde dem Glasdorf „Weinfurtner“ in Arnbruck die Referenz erwiesen. Anläßlich der Fülle der dortigen Angebote erschien der 2-stündige Aufenthalt fast zu kurz. Aber man war auf der nächsten Station angemeldet. Rühmt sich die Bodensee-Region mit vorzüglichen Tropfen Obstbränden aller Art, ist im Bayerwald bekanntlich Bärwurz und Blutwurz beheimatet. Die Besichtigung mit anschließender Probe in der Hausbrennerei Penninger traf den Geschmack der Gäste in jeder Beziehung, fast jeder trug an-schließend seine Einkaufstasche mit hochprozentigem Inhalt zum Bus.

Anschließend war Zeit für eine Brotzeit, hierfür war der Tonihof in Brandten bei Langdorf auf dem Fahrplan. Hier wartete unvorhergesehen eine Überraschung: der Bus hatte die Türen kaum geöffnet, kamen den Gästen bereits drei junge Musikanten - die „Tonihof-Buam“ entgegen und spielten in gekonnter Manier auf. Die Zeit verging viel zu schnell, aber das Abendessen im Alten Haus war bestellt und die restlichen Abendstunden vergingen für Gäste und Gastgeber viel zu schnell. Am Samstag traten die Gäste dann nach einem ausgiebigen Frühstück den Heimweg an.


Kontakt | Impressum | Sitemap